Kontaktsperre einleiten und ankündigen – meine Top 10 Tipps (+Textvorlagen und Schritt für Schritt Anleitung)

Du möchtest eine Kontaktsperre einleiten? Und fragst dich jetzt, wie du das am besten machst?

Was du unbedingt beachten musst? Und welche Fehler du um jeden Preis vermeiden musst?

Tja, dann wirst du diesen Beitrag lieben!

Ich zeige dir…

  • 10 Tipps, die du auf jeden Fall befolgen musst!
  • Ich zeige dir, wie du eine Kontaktsperre richtig einleitest!
  • Und du bekommst Textvorlagen, denen du 1:1 folgen kannst!

Und das beste:

Sobald du diesen Beitrag gelesen hast, wirst du genau wissen, was wie und wann und vor allem warum zu tun ist!

Wer schreibt hier: Mit Paartherapeut Frederic Dittmar. Bekannt aus Youtube


 

ex zurück test bild

Erste Frage: Was belastet dich derzeit am stärksten?

Mit Paartherapeut Frederic Dittmar. Bekannt aus Youtube.


Also: Lass uns direkt loslegen!

10 Tipps, die du zum einleiten und zum aufbauen einer Kontaktsperre beachten musst!Ex zurueck strategie

#Tipp 1: Kurz halten

Als erstes ist es wichtig, dass du dich kurz hälst!

Dabei gilt folgendes Credo: Maximal 3-4 Sätze und maximal 30 Wörter!

Warum:

  • Weil viel Text zeigt, das du anhänglich bist! Du baust emotionalen Druck auf und wirkst dadurch extrem needy!

Und genau das schreckt deine:n Ex eher ab!

Die Folge: Der/die Ex fühlt sich von dir unter Druck gesetzt! Und freut sich eher über den Kontaktabbruch!

Die Lösung: Schreibe lieber kurz, sachlich und objektiv!


#Tipp 2: Kontakt erst langsam auslaufen lassen

Wichtig: Lass den Kontakt langsam auslaufen!

  • Warum: Weil ein direkter Kontaktabbruch nach der Trennung 100mal schlimmer ist.

Was ich gemacht habe: Ich habe für 2 Wochen nach der Trennung den Kontakt gehalten!

  • Und ich habe mich innerhalb dieser zwei Wochen auf den Kontaktabbruch vorbereitet!

Wie: Indem ich mich innerlich vorbereitet habe!

  • Die Folge: Als es zum Kontaktabbruch kam, war es nicht so extrem hart!

Denn wisse: Kontaktabbruch heißt, dass du den/die Ex für immer verlieren könntest! Und das strengt an und tut höllisch weh! Auch wenn es notwendig ist!


#Tipp 3: Deutlich machen – es kann für immer vorbei seinEx zurueck strategie

Wenn du deine SMS schickst muss deutlich hervorgehen, dass du für immer verschwinden könntest!

  • Falsch:Hey, ich möchte den Kontakt für 30 Tage abbrechen! Ich brauche jetzt Zeit. Und wünsche dir bis dahin das beste
  • Richtig: “Hey, mir ist das alles zuviel. Daher möchte ich den Kontakt abbrechen! Es war schön mit dir und ich wünsche und hoffe das beste für dich

Warum musst du deutlich machen, dass es für immer sein könnte?

Ganz einfach: Weil du klar machst, dass du für immer weg bist! Der/die Ex hat nur dadurch die Möglichkeit dich richtig zu vermissen!

Wenn du immer wieder verfügbar bist, verstreicht diese Chance!


#Tipp 4: Keine Emotionen

Keine Emotionen! Das ist extrem wichtig!

Warum: Weil du sonst Druck aufbaust! Und deutlich machst, wie sehr du noch an der/dem Ex hängst!

  • Besser: Bleibe sachlich, objektiv und und schreibe einfach!
  • Falsch:Hey, ich liebe dich so so sehr. Wie konntest du mich nur soweit bringen… Ich bin jetzt für immer weg und breche den Kontakt ab
  • Richtig:Hey, ich brauche jetzt Zeit für mich alleine. Und Kontakt tut mir nicht gut. Daher würde ich gerne den Kontakt abbrechen


#Tipp 5: Keine Erwartungen

Jetzt siehst du was du davon hast. Versuche ruhig zurück zu kommen. Ich werde dir keine weitere Chance geben

Das ist das mit Abstand blödeste was du schreiben kannst! Denn indirekt stellst du die Erwartung, dass der/die Ex dich wieder liebt und doch wieder zurück kommt!

Wichtig: Stelle keinerlei Erwartungen! Gebe dich objektiv und hinterlasse immer einen guten Eindruck (dazu aber später mehr).


#Tipp 6: Objektiv halten

Bleibe objektiv. Vor allem wenn du beschreibst, warum du jetzt auf Abstand gehst!

Objektiv heißt: Erkläre sachlich, warum du keinen Kontakt möchtest!

  • Z.b:Hey, ich möchte Abstand, da ich Zeit für mich brauche
  • Oder:Hey, mir ist das gerade alles zuviel. Ich kann nicht über dich hinweg kommen, wenn wir noch Kontakt haben


#Tipp 7: Alles blockieren

Wichtig: Brich nicht nur den Kontakt ab, sondern blockiere den/die Ex wo du nur kannst!

Auf Facebook, Whats-App, SMS, eMail… usw…

Warum: Weil du so sicher stellen kannst, dass du nicht genervt oder angerufen wirst!

  • Und du machst dem/der Ex deutlich, dass es Grenzen gibt! Mit nur einer logischen Konsequenz!

Du wirst für den/die Ex wieder attraktiver! Und du schützt dich vor Rückfällen!


#Tipp 8: Nachvollziehbar erklären

Erkläre nachvollziehbar, warum du den Kontakt abbrechen willst!

  • Nicht gut:Hey, ich breche den Kontakt ab. Kein Bock mehr auf dich… bye bye
  • Richtig:Hey, derzeit ist mir der Kontakt zu dir einfach viel zu viel. Es strengt an und ich muss erst einmal alles verarbeiten. Daher würde ich gerne den Kontakt abbrechen

Warum ist das wichtig:

  • Nun ja, weil es einfach ehrlich und offen ist! Du tust es nicht, um den/die Ex zu verärgern. Du tust es für dich. Und genau das wird auch dein:e Ex spüren. Und verstehen.

Sobald der Kontakt wieder aufgebaut wird, hast du dadurch deutlich bessere Karten!

Du hast nicht wie ein Arsch einfach das Weite gesucht. Sondern es war notwendig! Für dich!


#Tipp 9: Keine Zeitangaben

Mach auf keinen Fall Zeitangaben.

  • Ala: “In 30 Tagen melde ich mich wieder”.
  • Oder: “Bis später…”

Warum: Weil du dadurch implizierst, dass du wieder kommst! Und genau das nimmt die Spannung raus. Dein:e Ex muss spüren, dich für immer verloren zu haben!


#Tipp 10: Kontakt löschen

Lösche den Kontakt. Egal ob Facebook, Telefonnummer oder ähnliches! Soweit, dass du keine Möglichkeit mehr hast wieder Kontakt aufzunehmen!

  • Als Tipp: Gib Telefonnummer oder ähnliches einem guten Freund!

Und sobald du die Kontaktsperre auflöst, frage deinen guten Freund nach der Nummer.

  • Wichtig: Nimm einen Freund, dem du vertrauen kannst! Und der sorgsam damit umgeht!

Die Folge: Du kommst nicht in Versuchung den Kontakt erneut aufzunehmen!


#Tipp 11: Guten Eindruck hinterlassen!

Hinterlasse um jeden Preis einen guten Eindruck!

  • Falsch:Du bitch… jetzt mach ich dich fertig! Erst verlässt du mich. Tust mir weh und willst dennoch Kontakt! Sorry, aber nicht mit mir! Ich bin jetzt weg… für immer!
  • Richtig:Derzeit ist mir unser Kontakt zuviel. Ich brauche einfach Abstand und Ruhe und muss wieder zu mir finden. Tut mir leid. Ich wünsche dir das beste und alles gute…

Die Folge: Sobald du erneut Kontakt aufnimmst hast du direkt Pluspunkte gesammelt!


Im folgendem zeige ich dir nun Schritt für Schritt, wie du eine Kontaktsperre einleiten musst!

Und du bekommst eine Vielzahl von Textvorlagen, die du verwenden kannst! Lies also aufmerksam weiter!


Ks einleiten, wenn du dich toxisch verhalten hast – ein paar Besonderheiten

Die gelockerte Kontaktsperre wird immer indirekt eingeleitet.

Das bedeutet: du musst eigentlich nichts tun!

Und suggeriert nicht, dass du bald den Kontakt abbrechen wirst.

Regeln:

1: Kontakt bleibt, aber geht vom/von der/dem Ex aus

Der Kontakt bleibt insofern bestehen, dass er vom oder von der Ex ausgehen muss!

Warum?

Ganz einfach: weil du dich toxisch verhalten hast!

Und das bedeutet: du bist an der Reihe! Du musst durch dein Verhalten zeigen, dass du ihn oder sie möchtest. Und ein totaler Kontaktabbruch von deiner Seite würde genau das Gegenteil bedeuten.

D. h.: der oder die Ex kann dich weiterhin kontaktieren.

2: Keine Wut o.ä

Es ist essenziell, dass du auf Wut verzichtest.

Ich weiß: gerne würdest du dich rächen o. ä.

Doch wisse: du hast dich deinem oder deiner Ex gegenüber toxisch verhalten.

Die einzige Lösung besteht darin, dass du dich entschuldigst und von Anfang an richtig verhält. Allein auf diese Weise schaffst du die Voraussetzungen, die ein erneuter Vertrauensaufbau nun einmal benötigt.

D. h. übersetzt: verzichte auf Wutnachrichten! Und sorge dafür, dass der oder die Ex bei dir wieder Vertrauen aufbauen kann.

Die Folge: ist das Vertrauen wieder aufgebaut, hat eure Beziehung eine erneute Chance!

3: Immer liebevoll zum/zur Ex sein

Sei zum oder zur Ex immer liebevoll! Sieh es als eine Art Credo, dem du lückenlos folgen musst!

Das bedeutet: immer, wenn der oder die Ex mit dir in Kontakt kommt, schaltest du auf Harmoniemodus!

Dadurch beweist du, dass er oder sie dir wichtig ist. Und du zeigst, dass du dich in deinem toxischen Verhalten tatsächlich verändert hast!

Früher oder später wird auch der oder die Ex diese Veränderung mitbekommen! Und das ist genau der Zeitpunkt, an dem ihr beide wieder zueinander finden könnt.

Kontaktsperre einleiten – wie leite ich eine Kontaktsperre ein?

Ich möchte die ganze Thematik nicht komplizierter machen, als nötig. Viele fragen sich immer, wie man es am besten macht.

  • Sollte man das persönliche Gespräch suchen?
  • Sollte man die Kontaktblockade per SMS ankündigen?
  • Sollte man überhaupt nichts sagen und einfach verschwinden?
  • Reicht WhatsApp aus?

Ja, es gibt viele Möglichkeiten und viele Wege! Meine persönlichen Erfahrungen haben gezeigt:

Ein direktes Treffen ist unratsam. Denn es bietet die Möglichkeit dich umzustimmen oder zu beeinflussen.

→ Der Ex Partner oder die Expartnerin könnte dich dazu verleiten, keine Kontaktsperre aufzubauen! Das passiert öfter als man denkt!

Es beispielsweise freundschaftlich zu belassen o. ä.

Ebenso könnten intensive Gefühle aufkommen, die schnell in Streitigkeiten enden. Gleichzeitig musst du ihn oder sie mit einem möglichst positiven Bild von dir in die Kontaktsperre führen.

Ein direktes Treffen hätte einfach extrem viele Risikosituationen.

Und die die Anfälligkeit für erneute Wunden, die aufreissen ist zu hoch. Deswegen würde ich dir komplett davon abraten.

Verschicke daher eine Nachricht!

Eine Nachricht verschicken

Das Versenden und verschicken einer Message ist am effizientesten. Es gibt die Möglichkeit mit SMS, Facebook, WhatsApp oder per E-Mail zu arbeiten. Fakt ist aber, dass dann der zeremonielle Hintergrund fehlt.

SMS wirken lieblos, genauso wie Facebook WhatsApp und Co. Es wirkt, als hätte man die Worte eben mal niedergeschrieben und gepostet.

Mein persönlicher Tipp: mach es mit einem Brief

Ein Brief zeigt, dass du es ernst meinst. Dass du dich hingesetzt hast, jedes Wort aufgeschrieben hast und dich mit dem was du sagst bewusst auseinandergesetzt hast.