Du leidest – hinter dir liegt eine Trennung?

Ich weiß, wie anstrengend und schwer das Trennung sein kann.

Ich selber hatte er mehrfach durch!

Und jetzt überlegst du, ob du eine Kontaktsperre anwenden möchtest?

Vielleicht um den oder die Ex zurückzubekommen? Oder die Trennung besser zu verarbeiten?

Wisse: Eine Kontaktsperre ist immer an die richtige Handlungsweise gebunden. Und sie birgt ein enormes Risiko, wenn di den oder die Ex zurück willst!

In diesem Beitrag zeige ich dir

A.) Wie die Kontaktsperre funktioniert…

B.) Welches Risiko eine Kontaktsperre hat…

C.) Wie du sie eröffnest…

D.) Wie du sie beendest…

E.) Wie du sie durchhältst…

F.) Sonderfälle: Fernbeziehung, Kinder, wenn ein neuer Partner im Spiel ist….

In diesem Beitrag wirst du einfach alles rund um die Kontaktsperre erfahren! Dabei bekommst du von mir präzise und ausführliche Anleitungen! Ebenso wichtige Tipps.


Warum ist eine Kontaktsperre sinnvoll und welche Wirkung hat sie?

Worum geht es bei der Kontaktsperre überhaupt?

Es geht um folgende zwei Kernimpulse:

  1. Sie trägt dazu bei, dass du wieder zu dir selbst finden kannst. Du kannst dich emotional isolieren. Du kommst wieder auf die Beine!
  1. Sie hilft dabei, beim Expartner oder der Expartnerin das Gefühl von „vermissen“ auszulösen (nur relevant, wenn du den Ex oder die Ex zurück bekommen möchtest).

Die Wirkung der Kontaktsperre genauer beschrieben

Vor allem die Wirkung auf den Ex Partner oder die Expartnerin ist maßgeblich.

Denn er oder sie wird ein extrem starkes Gefühl der Sehnsucht entwickeln. Das Prinzip dahinter ist relativ einfach:

Dein Ex Partner oder deine Expartnerin haben bisher den Alltag mit dir durchlebt. (Ob nach oder vor der Trennung). Du bist also Teil der Gewohnheit.

Und eine Kontaktblockade unterbricht diese Gewohnheit. Unser Gehirn nimmt so etwas sofort wahr. Es entsteht eine Art Sucht, um einen Normalzustand erneut wiederherzustellen. Die fehlende Gewohnheit – DICH! Auszugleichen!

Dieser „Suchtzustand“ zeigt sich dann durch seine/ihre Sehnsucht! (das passiert im übrigen gerade auch mit dir – nach der Trennung)

Und kann schließlich ein wichtiger Baustein der Zurückeroberung werden.

Aber Vorsicht: eine Kontaktblockade muss nicht immer funktionieren

Denn es gibt einen entscheidenden Einflussfaktor!

Nämlich euren bisherigen Kontakt!

Und damit kommen wir wieder zum Sinn der Kontaktsperre! Denn der ist nicht immer gegeben!

Pass auf:

Wenn du zu ihm oder ihr kaum noch Kontakt hast, dann ist eine Kontaktblockade riskant. Denn eure Bindung hängt nur noch am seidenen Faden der restlichen Kommunikation.

Du bist ihm oder ihr bereits nicht mehr wichtig…

Die Wirkung wäre dann folgende:

Das Gefühl von „vermissen und Sehnsucht“ entsteht nicht, weil du bereits nicht mehr Teil des Alltags bist.

Also Teil von seiner oder ihrer alltäglichen Gewohnheit.

Und: Wenn da nichts ist, wie soll man dann etwas vermissen?

Nun, in der Folge könntest du ihn oder sie verlieren. Denn dein „nicht reagieren“ oder „nicht melden“ würde als Desinteresse gewertet werden. Das wiederum würde die letzte Bindung zerstören.

Er oder sie hätte auch kaum Interesse daran, die Bindung wieder aufzubauen! Das zeigt sich dann oft:

Wenn niemand nach der Kontaktsprre oder während dieser reagiert. Oder ein erneuter Kontakt nicht mehr zustande kommt!

Mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit wurde das Gefühl von „vermissen“ und „Sehnsucht“ NICHT! entstehen. Stattdessen würde man sich aus den Augen verlieren.

Gehe dabei nach folgender Fausregel:

  1. Wenn du ihn oder sie innerhalb eines Monats nur noch einmal oder weniger sie ist
  2. Wenn ihr innerhalb einer Woche maximal einmal Nachrichten austauscht
  3. Wenn ihr euch bereits während der Beziehung stark auseinander gelebt habt
  4. Wenn die Trennung länger als drei Monate zurückliegt

Sollten 2 dieser Punkte zutreffen, dann verzichte auf die Kontaktsperre. Denn in diesem Szenario würde sie nicht funktionieren.

Wenn du also keine Kontaktblockade anwenden kannst, dann gehe folgendermaßen vor:

(Ps: Wenn das nicht auf dich zutrifft, dann überspringe diesen Punkt)

→ Ex zurück ohne Kontakblockade – wie soll das gehen – Vorgehensweise

Wie soll ich mich jetzt verhalten?

Es ist wichtig, dass sie den bisherigen Kontakt lässt wie er ist. Aber du setzt dich emotional ab. Ebenso investierst du nicht zusätzlich. Du lässt alles auf der jetzigen Ebene

Wichtig: du investierst nicht zusätzlich! Und isolierst dich emotional!

Natürlich fehlt jetzt beim Expartner oder der Expartnerin das Gefühl von „vermissen“.

Das macht es schwerer! Aber die gesamte Ausgangssituation lässt mehr nicht zu. Das ist das Beste, was du aus der Situation herausholen kannst.

Ex zurück mit Kontaktsperre – Vorgehensweise

Die Kontaktblockade wird genutzt, wenn

  1. Wenn die Trennung frisch ist
  1. Ihr immer noch starken Kontakt habt
  2. sich die Beziehung nicht auseinandergelebt hat

… dann ist eine Kontaktsperre sinnvoll. Versucht dich dabei an folgende Faustregel zu halten:

  1. Wenn ihr euch mindestens einmal in der Woche seht
  2. Wenn die Trennung nicht länger als einen Monat zurückliegt
  3. Wenn ihr drei bis viermal in der Woche Nachrichten austauscht

Es reicht aus, wenn nur einer der genannten Punkte zutrifft!

In diesem Fall kann eine Kontaktsperre ihre komplette Wirkung erzielen! Sie würde zwangsläufig funktionieren. Denn beim Expartner oder der Expartnerin könntest du die notwendige Sehnsucht erzeugen.

Die Frage ist jetzt, wie eine Kontaktsperre konkret dabei helfen kann, ihn oder sie zurückzubekommen.

In diesem Beitrag habe ich dieses Thema in aller Ausführlichkeit behandelt!

Sie hilft…

… weil du innerhalb der Kontaktblockade vollen Fokus auf dich hast. Dadurch kannst du die richtigen Dinge tun. Ohne Ablenkung vom Ex oder der Ex!

Es gibt nach der Kontaktsperre 4 Phasen, die eine Rückeroberung ermöglichen!

  1. Trennungsschmerz überwinden
  2. Neuorientierung
  3. Trennung reflektieren
  4. Strategie nach der Kontaktsperre

Wann sollte man eine Kontaktsperre anwenden – Erfahrungen

Die Kontaktblockade sorgt in der richtigen Umgebung für eine Neuorientierung. Sowohl für dich als auch ihn oder sie.

Bsp:

Wenn er es mit dir beispielsweise nicht ernst meint und nicht weiß was er will…

… Dann könntest du mit Aufbau einer Kontaktsperre Signale setzen.

Beispielsweise, dass du nicht alles mit dir machen lässt. Dass du so einfach nicht zu haben bist! Und so weiter…

Auf diese Weise steigerst du:

  • Deine Attraktivität
  • Dein Selbstbewusstsein
  • Deine Unabhängigkeit

Und du löst zusätzlich das Gefühl von „Sehnsucht“ aus! Das ist ein sehr wichtiger Fakt.

In der Folge:

Dadurch könntest du erzeugen, dass er entweder komplett von die ablässt oder sich komplett für dich entscheidet. Dein Vorteil: du weißt ganz genau woran du bist.

Das war natürlich nur ein Beispiel!

Ich hoffe dennoch, es konnte grob das Prinzip veranschaulichen!

Aus unseren Erfahrungen ist sie ein mächtiges Werkzeug!

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern und ist sie sinnvoll?

Wenn eine Kontaktsperre zu lange dauert, dann verliert sie ihren Sinn! Wird sie zu kurz angesetzt, ebenso.

Leider ist es schwierig, pauschal zu sagen das XY Monate eingehalten werden müssen. Es gibt aber eine Mindest- und Maximalbegrenzung.

Eine Kontaktsperre sollte …

  • Mindestens einen Monat andauern
  • Maximal sechs Monate andauern

Aus unserer Erfahrung kannst du folgende Berechnung nehmen. Nach dieser Formel solltest du grob die Länge orientieren!

  1. Nehme die Anzahl der Jahre, die er in einer Beziehung wart.
  2. Und nun rechne diese in Monate um.

Wenn die Beziehung beispielsweise zwei Jahre ging, dann sind es zwei Monate.

Wenn die Beziehung zehn Jahre ging, dann sind es maximal sechs Monate. Usw.

Wenn die Beziehung 10 Monate ging, dann ist es minimal 1 Monat

Kontaktsperre einleiten und ankündigen

Der Aufbau einer Kontaktsperre ist wichtig! Denn es braucht das richtige Fingerspitzengefühl.

Wichtig ist erst einmal eine objektive, neutrale und ehrliche Textnachricht. Dabei sollte die Nachricht folgende Eigenschaften haben:

  • Kurz, präzise und aussagekräftig
  • Gefühlsneutral und objektiv
  • Sie sollte einen positiven Eindruck hinterlassen

Hier ein Beispiel für eine Vorlage:

Hallo, die Trennung war mir am Ende doch zu viel. Ich bin mir gerade einfach über meine Gefühle nicht im klaren. Mir ist alles zu viel. Es war überraschend und hat mich schockiert. Aber es ist passiert. Deswegen möchte ich erst einmal keinen Kontakt zu dir. Ich hoffe du verstehst das und verstehst mich nicht falsch. Ich wünsche dir weiterhin das beste. Ich werde mich wieder bei dir melden. Und wenn nicht, dann hoffe ich, dass du dein Glück findest.

In Liebe …

Es gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten, Ideen und Ansätze.

Wichtig ist vor allem eins: das durchhalten.

Sicherlich, jetzt hast du erst einmal eine Kontaktsperre aufgebaut. Doch den Ex Partner oder deine Expartnerin wird diese wurde nur bedingt wahrnehmen. Zumindest am Anfang!

Das du weg bist, wird ihm oder ihr erst im Laufe der Zeit bewusst. Nämlich wenn du nicht antwortest und auf nichts reagierst. Über Tage hinweg!

Dann entfaltet die Sperre erst ihre Wirkung!

Deswegen ist es von höchster Wichtigkeit, dass du durchhältst. Denn erst später kann das Gefühl von „Sehnsucht und vermissen“ entstehen!

Wie kann ich die Kontaktsperre durchhalten und einhalten wenn das Gefühl von „vermissen“ zu stark ist

Es bringt wenig mit der Kontaktsperre zu arbeiten, wenn du sie nicht durchhältst. Deswegen möchte ich dir eine sehr gute Strategie mitgeben, um länger durchzuhalten!

Pass auf:

Es gibt die Momente, in denen man es kaum noch aushält. Der Trennungsschmerz ist so stark, dass man durchdreht.

Ich kenne das von mir sehr gut!

Du musst trainieren, in genau diesen Momenten richtig zu reagieren. Immer wieder! Sobald die Situation kommt, in der du nachgibst …

Tue folgendes (Kurzfassung):

  1. Schreib auf einem Blatt Papier alles auf was du ihr oder ihm sagen wolltest. Öffne dabei dein Herz. Schreib dir alles von der Seele!
  2. Danach unternimmst du etwas. Beispielsweise Spazierengehen, Sport machen oder sich mit Freunden treffen.
  1. Und wenn du dann zurückkommst und die Nachricht erneut siehst, legst du sie weg. Wenn es ein Brief war, tust du ihn ins Schubfach. Wenn es eine E-Mail war, wird sie abgespeichert/gelöscht. Usw.

Warum ist diese Prozedur so wichtig und kann so viel helfen?

Es gibt diesen kritischen Moment, in dem du deine Kontaktsperre abbrechen würdest.

Und jetzt brauchst du ein Ventil! Du brauchst einen Weg und eine Möglichkeit, um die Gefühle zu befreien.

Derzeit denkst du, dass eine direkte Nachricht zu ihm oder ihr das lösen könnte.

Doch eine Nachricht würde lediglich emotionalen Druck aufbauen. Und sie wird dich noch unattraktiver machen! Sie wird ihn oder sie zu 100% NICHT umstimmen!

Deswegen nur aufschreiben. Im ersten Schritt.

Denn durch das niederschreiben braust du extrem viel Druck ab!

Danach gehst du spazieren und lenkst dich ab.

Es wird dir allein durch das Schreiben der Nachricht viel besser gehen.

Und wenn du dann zurückkommst, dann beseitigst du die Nachricht.

Ich habe mir angewöhnt genau diese Prozedur immer durchzuführen. War der Kummer zu stark, dann habe ich eine Nachricht verfasst.

Ich hab sie aber nie abgeschickt.

Danach bin ich spazieren gegangen oder hab mich mit Freunden getroffen. Und danach war mein Kopf frei. Im Anschluss habe ich die Nachricht entfernt.

Auf diese Weise habe ich bisher jede Kontaktsperre hervorragend durchgehalten.

Probier es einfach aus!

Was, wenn die Kontaktsperre abgebrochen wurde?

Diesen Fehler kannst du dir einige Male erlauben. Machst du ihn zu oft, verlierst du an Glaubwürdigkeit.

Wenn dir das passiert, dann hast du nur eine Möglichkeit:

Brech den Kontakt komplett ab, ohne einleitende Nachricht. Und nehme 2-3 Wochen zusätzlich hinzu. 

Kontaktsperreex meldet sich – wie reagieren?

Wenn er sich meldet, dann liegen die Nerven sehr schnell blank! Es ist ein gutes Zeichen. Denn es zeigt, dass die Kontaktsperre funktioniert.

Umso wichtiger ist, dass sie weiterhin durchgehalten wird. Reagiere nicht und gehe nicht drauf ein. Halte dich weiterhin an deinen Plan.

Kontaktsperre – Ex meldet sich nicht mehr

Das ist vollkommen normal. Denn manchmal braucht es etwas länger. Lass dich davon nicht einschüchtern, beirren oder in irgendeiner Weise beeinflussen. Zieh weiterhin konsequent dein Programm durch!

Der Ablauf einer Kontaktsperre – was passiert während der Kontaktsperre?

Es gibt verschiedene Phasen, die du während der Kontaktsperre durchlaufen musst. Egal, ob du den Ex oder die Ex zurück willst oder nicht.

Diese Phasen helfen dabei schneller glücklich zu werden. Ebenso, für den Ex Partner oder die Expartnerin attraktiver zu werden.

Diese Strategien funktionieren hervorragend und haben mir sehr schnell aus diesen unangenehmen Situationen geholfen.

Zusammengefasst geht es um folgenden Ablauf:

Phase eins: Trennungsschmerz überwinden

Die erste Phase einer Kontaktsperre sollte sich immer darauf konzentrieren, den Liebeskummer loszuwerden. Und zwar durch bewusste Übungen, Sport, die richtige Ernährung und das gezielte reflektieren.

Auf diese Weise wirst du dich sehr schnell viel besser fühlen.

Phase zwei: neu orientieren

Die zweite Phase ist darauf ausgelegt, sich neu zu orientieren. Beispielsweise durch die Konzentration auf den beruflichen Erfolg. Durch einen neuen Modestil. Durch die Erweiterung des eigenen Horizontes!

Es geht darum, die Persönlichkeit zu erweitern. Sich in Dingen zu verbessern. Sich neue Ziele zu setzen, Pläne zu entwerfen und voll und ganz das Leben aufzunehmen.

Allein die Vorfreude auf diese Dinge wird zusätzlich sehr viel Liebeskummer und Trennungsschmerz auflösen.

Phase drei: Beziehung überdenken

In der dritten Phase hast du den notwendigen emotionalen Abstand aufgebaut. Also die emotionale Distanz, die du brauchst!

Jetzt solltest du objektiv über die Beziehung nachdenken. Beispielsweise:

  1. Ob du sie wiederhaben möchtest
  2. Warum es zur Beziehung kam
  3. Was der Gegenstand der Beziehung war

Oft führen wir Beziehungen aus fehlender Selbstliebe. Oder aus Angst vor Einsamkeit. Oder weil wir etwas in einem Menschen sehen, was er nicht ist.

Aber nicht aus Liebe! In dieser Phase kannst du diese Punkte genau reflektieren!

Oder:

Wenn du den Expartner oder die Expartnerin zurück möchtest, dann finde die Ursachen für die Trennung!

  • Finde heraus, was zur Trennung führte. Und entwerfe einen Plan, um dieses Procedere zu unterbinden.
  • Denn was bringt eine erneute Beziehung, wenn sie wieder an alten Fehlern scheitern kann.

<href=“#Ex_zurueck_8211_Phase_2_8211_Liebeskummer_ueberwinden“>Jede Phase wird dir hier in aller Ausführlichkeit erklärt!

Wie die Kontaktsperre beenden und aufheben?

Bisher hast du alles richtig gemacht? Sehr gut! Jetzt geht es darum, die Kontaktsperre aufzulösen.

Es ist wichtig, dass du nicht mit der Tür ins Haus fällst. Nachrichten, die zu emotional sind, zu lang oder erdrücken werfen ein schlechtes Licht auf dich.

Denn du bist jetzt die/derjenige, wer …

  • … sich nicht gemeldet hat
  • … an sich gearbeitet hat
  • … Selbstbewusstsein aufgebaut hat
  • … Unabhängigkeit bewiesen hat
  • … und auch mit sich selbst sehr glücklich sein kann

Und genau das sollte die auflösende Nachricht beinhalten.

Aus meiner Erfahrung funktioniert es am besten, wenn man einfache Nachrichtentexte schreibt.

Beispielsweise per SMS: „hey, wie geht es dir. „.

Eine einfache, unvoreingenommene Nachricht, die eine weitere Kommunikation eröffnet.

Auf keinen Fall solltest du:

  • Lange Nachrichten schreiben
  • Die alte Beziehung und Probleme der alten Beziehung reinbringen
  • Prahlen
  • Dich in den Mittelpunkt stellen
  • Emotionale Nachrichten schreiben

Dadurch kannst du sehr viel kaputt machen. Schreib eine einfache Nachricht, die simpel, übersichtlich und eröffnend ist.

Hier findest du eine ausführliche Strategie, die du nach der Kontaktsperre anwenden kannst

Ex meldet sich nicht mehr nach Kontaktsperre

Auch dieses Szenario trifft sehr oft zu. Dann weißt du zumindest, wo du dran bist.

In diesem Fall empfehle ich dir, den Kontakt gänzlich abzubrechen.

Liebe kann man nicht erzwingen. Das hat noch nie funktioniert!

Du hast alles versucht, du hast alles richtig gemacht! Doch ab einem gewissen Punkt sollte man loslassen.

Diese zwei Texte können dir jetzt weiterhelfen:

Exfreund loslassen → klick hier

Exfreundin loslassen → klick hier

Das erste Treffen nach der Kontaktsperre – die richtige Annäherung

Es ist wichtig, dass du mit einer einfachen Textnachricht arbeitest. Jetzt geht es darum, dass du das erste Treffen initiiert. Betitel es nicht als Date. Du bist erst einmal in der Friendzone? Die Friendzone ist vollkommen ok!

Ratgeber Tipp: Harry und Sally sind das beste Beispiel für die falsche Sigmatisierung der Friendzone!

Gib dem Treffen keinen Namen.

Ebenso habe keine Angst vor der Freundschaftskiste. Konzentriere dich auf nur eine Sache: dass ihr beiden eine schöne, genussvolle und wundervolle Zeit habt.

Es gibt bestimmte strategische Impulse, die du unbedingt beherzigen solltest.

Kontaktsperre, wenn der Ex eine neue hat

Auch dieser Fall trifft sehr oft zu und kommt häufig vor.

Es ist nicht nur unangenehm, sondern oft auch mit vielen weiteren Problemen verbunden. Strategisch musst du dich hier ganz bewusst verhalten.

Denn eine Kontaktsperre ist nicht unbedingt eine gute Lösung. Bzw. nur bedingt. Denn er hat eine neue Bindung. Diese Bindung ist mit Sicherheit stärker, als derzeit zu dir.

In diesem Beitrag erkläre ich, wie du dich konkret verhalten musst!

Wie soll eine Kontaktsperre mit Kind funktionieren?

Logischerweise kann man in diesem Fall keine Kontaktsperre aufbauen. Was aber kein Problem darstellt! Es gibt eine einfache Lösung, der du folgen kannst.

Emotionale Isolierung.

Trifft sich weiterhin mit ihm oder ihr. Bedingt durch das Kind. Aber distanziere dich emotional. Ganz bewusst!

Halte die Kommunikation möglichst niedrig und redet möglichst wenig. Dein Fokus gilt ausschließlich deinem Kind.

Wichtig: Versuche wenn möglich die Anzahl der Treffen zu reduzieren. Aber nur für den Zeitraum der „fiktiven“ Kontaktsperre.

Eine Fernbeziehung und die Kontaktsperre

Bei einer Fernbeziehung würde ich davon abraten, eine Kontaktsperre aufzubauen.

Denn sie ist mit einigen Risiken verbunden. Der Kontakt war so oder so sehr gering.

Was fehlt, ist die direkte Kommunikation. Wenn du hier falsch vorgeht, dann kannst du einige unverzeihliche Fehler begehen.

In diesem Beitrag zeige ich dir eine konkrete Strategie, die speziell für Leute mit einer Fernbeziehung ausgelegt ist!

Nach Streit eine Kontaktsperre aufbauen?

Nach einem Streit sollte man erst einmal eine Lösung finden. Denn eine Streitigkeit lässt sich schlichten. Eine Kontaktsperre könnte viel zu früh falsche Impulse auslösen.

Wenn du ihn oder sie immer noch liebst, dann such das Gespräch. Redet über eure Probleme und entwickelt einen Maßnahmenplan. In meinem Coaching erkläre ich das genauer!

Versucht mit diesem Plan eure Probleme zu bewältigen.

Eine Kontaktsperre sollte man nie nach einem Streit, sondern nur nach einer offiziellen, absehbaren und bewusst ausgeführten Trennung aufbauen.