Verlassen zu werden, das gehört mit zu den schmerzlichsten Erfahrungen überhaupt. Und jedem von uns ist das wohl schon mal passiert!

Und es ist immer wieder schwer und sehr, sehr hart, mit all diesen negativen Emotionen umzugehen. Endlich wieder zu sich selbst zu finden!

Wir haben in zahlreichen Forschungen herausgefunden, welche Wege dabei helfen, den Verabrietungprozess…

a.) zu beschleunigen und…

b.) zu vereinfachen.


Verlassen werden verarbeiten – oder verarbeitet es dich?

Eine Trennung verarbeiten ist immer mit Schmerzen verbunden. Er oder sie hat sich getrennt, was Sehnsucht nach ihm oder ihr auslöst. Und du würdest gerade alles dafür tun, um dieses Szenarium rückgängig zu machen oder wenigstens den Liebeskummer zu überwinden.

Aber du kannst es nicht!

Damit kommen wir zu einem der wichtigsten Punkte überhaupt. Akzeptieren! Ich hoffe, ich falle jetzt nicht mit der Tür ins Haus. Aber Trennungen sind nicht selten eine Lektion für uns, damit wir lernen zu akzeptieren.

Und was bleibt uns anderes auch übrig? Die Beziehung ist vorbei, was bleibt ist der Schmerz  und die Sehnsucht danach wieder glücklich zu sein. Sicherlich gibt es auch die Möglichkeit den Expartner oder die ehemalige Partnerin zurückzugewinnen. Doch auch das setzt voraus, dass zuerst einmal die Trennung akzeptierst.

Damit stellt sich natürlich die wichtigste Frage für dich: wie kannst du es schaffen den Trennungsschmerz möglichst schnell zu überwinden? Oder: Wie kannst du es schaffen die Trennung möglichst schnell zu akzeptieren?

Hier habe ich für dich einen sehr ausführlichen Artikel zum Thema verfasst! Er zeigt die Schritt für Schritt und Tag für Tag, wie es dir wieder besser gehen wird!

Anleitung, um alles zu verarbeiten

Wie schon beschrieben ist es wichtig, dass du lernst zu akzeptieren. Es gibt verschiedene Wege, diesen Trennungsschmerz zu betrachten. Die Betrachtungsweise wird dir erste gute Verarbeitungsprozesse bieten.

Beispielsweise könntest du sagen, dass die Trennung etwas schlechtes ist was dir widerfahren ist. Denn sie zeigt dir, dass du für ihn/sie nicht gut genug bist. Oder sie zeigt dir, dass du nie eine glückliche Beziehung führen wirst.

Du könntest aber auch die Betrachtungsweise insoweit ändern, dass es gut ist wie es ist. Und dann den Raum dafür freigegeben, einen neuen potentiellen Partner oder eine potentielle Partnerin kennen zu lernen. Es liegt ganz an dir, welche Betrachtungsweise du bevorzugst.

Grundsätzlich haben beide Betrachtungsweisen unterschiedliche Grundsteine.

  • Zum einen die Betrachtungsweise, die dich schlecht darstellen lässt, in einem negativen Licht sein lässt und etwas selbst zerstörerisches hat.
  • Zum anderen die Betrachtungsweise, die einem positiven Licht dasteht und statt der Hürden die Chancen sieht.

Nun fragt dich selber …

In welchem Zustand befindest du dich und welchen Zustand möchtest du erreichen? Ich denke die Frage kann ich für dich beantworten: du möchtest endlich wieder glücklich werden!

Also:

macht es dich glücklich, wenn du die Betrachtungsweise heranziehst, welche selbstzerstörerisch ist, dich als nicht gut genug darstellt und dich nie wieder in einer glücklichen Beziehung sieht?

Oder macht dich die Betrachtungsweise glücklich, die diese Trennung als eine neue Chance ansieht?

Warum ist das so wichtig?

Bevor wir zum Punkt akzeptieren kommen, solltest du genau diese Einzelheiten verstehen. Es ist wichtig, weil du die Trennung akzeptieren musst. Doch bevor die Trennung akzeptieren kannst, musst du dich akzeptieren. Und bevor du dich akzeptieren kannst ist es wichtig, dass du glücklich bist.

D. h. erst wenn du glücklich bist kannst du das alles verarbeiten. Das wiederum möchtest du ja erreichen.

Wie lange wird der Trennungsschmerz anhalten?

Diese Frage lässt sich natürlich nur sehr schwer beantworten. Grundsätzlich kann man folgendes sagen: je länger und intensiver eine Beziehung war, desto länger und intensiver wird der Trennungsschmerz sein. Und es gibt tatsächlich nur einen einzigen Weg, um diesen Schmerz zu überwinden.

(Bei der Dauer kannst du auch die Jahre in Monate mal 2 nehmen)

Dieser Weg besteht darin, dass du dich akzeptierst, die Trennung akzeptierst und loslässt. Dieser Prozess ist schwerer als die meisten glauben. Gleichzeitig ist er wahnsinnig wichtig, damit du endlich wieder glücklich wirst.

Einige Übungen zum loslassen

Mit diesen Übungen kannst du noch leichter loslassen. Dabei handelt es sich um Übungen aber auch pauschale Tipps, die dir hoffentlich helfen.

Sport und Bewegung: viel Sport und viel Bewegung wird dafür sorgen, dass du deinen Hormonhaushalt besser sortieren kannst. In der Folge wirst du den Trennungsschmerz auf rein körperlicher Ebene schneller überwinden. Natürlich fehlt noch die emotionale und geistige Ebene.

Innerlich bedanken und gehen lassen: was sehr hilft ist das innerliche bedanken für die schöne Zeit und das gehen lassen. Ja, loaslassen. Auf diese Weise lässt du los und ersetzt Zorn, Wut und Hass mit Liebe. Gleichzeitig ist es Zorn, Wut und Hass, welcher deinen Trennungsschmerz verstärkt.

Mit vielen Menschen reden: Suche möglichst viele Menschen auf und rede mit ihnen über deine Trennung. Auch wie es dir dabei geht. Je mehr du redest, desto besser wirst du dich fühlen.

Wilde Zeiten ausleben: trifft sich mit anderen Männern oder anderen Frauen! Lebe wilde Seiten aus oder Dinge, die du schon immer tun wolltest. Beispielsweise eine Urlaubsreise o. ä.

Bewusste Ablenkung schaffen: ebenso kannst du dich bewusst ablenken. Beispielsweise, indem du dich mit Freunden triffst, ein Buch schreibst o. ä. Du wirst besser wissen, was dich abzulenken vermag.

Männer gehen anders als Frauen mit Liebeskummer um.

Männer sollten von anderen Frauen und Alkohol die Finger lassen.

Frauen dagegen müssen viel reden!

Mach unseren Test und erhalte ein auf deine Sitiation angepasstes Coaching, um ihn oder sie zu 98% wieder zu gewinnen! Gratis!

unnamed exmannzurück

Und weiterhin:

Leider lässt sich das alles nicht erzwingen – soviel wirst Du sicher schon festgestellt haben! Denn Heilung von Liebeskummer braucht Zeit. So ist das Leben. Und die solltest Du Dir selbst auch nehmen – und Dir zugestehen.

  • Denn es gilt, all die negativen Emotionen zu akzeptieren.
  • Anzunehmen und zu verarbeiten.
  • Sich mit Liebeskummer auseinanderzusetzen!

Trauer, Wut und Schmerz lassen sich nämlich nicht verdrängen. Es braucht Zeit. Viel Zeit! Im Gegenteil: Versuchst Du es mit dieser Strategie, dann wird es mit dem verarbeiten garantiert nicht klappen! Vielmehr werden die Emotionen mit aller Macht hoch kommen. Und Dein/e Ex wird noch lange Schatten auf die nachfolgenden Beziehungen werfen…

Du musst durch das alles jedoch nicht alleine durch. Es kann sehr viel helfen, sich jemandem anzuvertrauen: Einem guten Begleiter oder jemand aus der Familie. Jeder hat jemand anderen im Leben. Allein schon das Aussprechen können hilft – das hat die Erfahrung immer wieder gezeigt!

Nun hast Du schon eine Ahnung davon bekommen, wie es gelingen kann, das Verlassen werden zu verarbeiten. Liebeskummer zu überwinden! Dennoch gibt es zu diesem Thema noch so viel mehr zu wissen! Etwa, welche Fehler Du im Leben vermeiden solltest. Und wie Du im Alltag mit diesem so großen Schmerz zurecht kommen kannst.

Männer gehen damit anders um!

All das haben wir sehr ausführlich in unserem gratis Newsletter festgehalten. Den auch Du noch heute bestellen kannst – um endlich, endlich wieder glücklich zu sein. Klicke einfach auf den unteren Link.

Mach unseren Test und erhalte ein auf deine Sitiation angepasstes Coaching, um ihn oder sie zu 98% wieder zu gewinnen! Gratis!

unnamed exmannzurück