Du liebst deinen Ex?

Auf einmal wird man sich bewusst, das man ihn noch nicht losgelassen hat oder vielleicht auch einfach nicht kann.

Und jetzt willst du endlich wieder frei atmen können. Wieder glücklich werden?

Doch was könntest du dafür tun?

Ihn zurückgewinnen? Ihn vergessen? Eine Freundschaft aufbauen?

Folge unserer Schritt für Schritt Anleitung, die dich durch deine gesamte Situation führen wird!


Ich liebe meinen Ex – was tun? Schritt 1 – keinen Kontakt mehr


Bevor wir uns der Frage nähern, ob du ihn zurückgewinnen, vergessen oder eine Freundschaft halten sollst, musst du eine Kontaktsperre einleiten.

Ich weiß, das ist schwer, aber es ist einfach notwendig! Du brauchst einen unabhängigen und freien Überblick über die Situation. Über sich und über ihn. Das ist nur durch die Kontaktsperre möglich!

Es geht unter anderem um folgende Fragen, die du während der Kontaktsperre besser annehmen und erörtern kannst:

  1. Wie lange bist du schon von ihm getrennt?
  2. Wie sehr liebst du ihn noch?
  3. Wie viel Kontakt hast du zu ihm? Triffst du ihn oft?
  4. Wie lange hattest du mit ihm eine Beziehung?
  5. Geht es dir gut mit der Situation?
  6. Brauchst du Unterstützung, um das durchzustehen?

Aber dazu später… Wie baust du die Kontaktsperre auf?

Über folgende Sachen musst du dir zusätzlich Gedanken machen:

  1. Wie ist eure freundschaftliche und familiäre Situation? Ist indirekter Kontakt vermeidbar?
  2. Trefft ihr euch regelmäßig?
  3. Habt ihr den gleichen Arbeitsplatz?
  4. Wie ist die Wohnsituation?
  5. Gibt es andere Faktoren, die dazu führen, dass du ihm nicht aus dem Weg gehen kannst?

Der Kontaktabbruch kann länger dauern, wenn du einige der Fragen mit „Ja“ beatnworten kannst! Diese Probleme solltest du aus der Welt schaffen.

Sollte es dennoch nicht möglich sein, den Kontakt abzubrechen, dann halte ihn sporadisch und auf dem bisherigen Energielevel!

Gehe ganz rational darauf zu und triff folgende Maßnahmen:

  • Triff dich nicht mehr mit ihm.
  • Rede offen mit Familie und Freunden über die Situation. Sage ihnen ehrlich, dass du Abstand brauchst.
  • Wechsel zur Not die Arbeit, oder lasse dich versetzen.
  • Wenn er den Schlüssel zu deiner Wohnung hat, fordere diesen höflich zurück.

Jetzt solltest du in der Lage sein, ihm aus dem Weg zu gehen.

Du musst ihm also nur noch mitteilen, dass du erstmal keinen Kontakt zu ihm haben möchtest.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass das ein sehr schwerer Schritt für dich ist.

Du bist bestimmt sehr unsicher, ob es das richtige ist.

Doch wenn du dich auf eine Bindung nach einer Trennung einlässt, kann es sein, dass du in eine Freundschaft mit ihm gerätst. Was nicht schlimm wäre. Aber als Drittes Rad am Wagen – während du ihn liebst solltest du eben nicht enden! Daher die Kontaktsperre!

Dies würde sonst dein Herz nur unnötig immer und immer wieder brechen.

Neuer Raum

Jetzt ist erstmal wichtig, dass du Raum hast, um deine eigenen Gefühle zu sortieren.

Denn eine Trennung muss so oder so erst einmal verarbeitet werden.

Nur dann kann man mit Klarheit wieder aufeinander zugehen. Oder du kannst ihn ggf. vergessen!

Wenn du dich bereit fühlst, diesen großen Schritt zu tun, und den Kontakt zu ihm abzubrechen, dann sind hier ein paar hilfreiche Tipps:

  1. Teile ihm den Kontaktabbruch in Form eines Briefes oder einer Nachricht mit.
  2. Triff ihn nicht persönlich und sage es ihm nicht übers Telefon. Denn dann wird der Abschied zu schmerzlich und du hinterlässt am Ende noch den falschen Eindruck bei ihm.
  3. Formuliere den Brief kurz und knapp.
  4. Sei aber ehrlich, wenn es um deine Gefühle geht.
  5. Bleib emotional distant und bleibe höflich.
  6. Wenn du den Brief schreibst, nimm dir die nötige Zeit dafür.
  7. Schreibe am besten vorher ein paar Entwürfe.
  8. Erst wenn du dir sicher bist, dass der Brief nach deinem Gefühl gut geschrieben ist, solltest du ihn abschicken.

Und? Abgeschickt?

Nun hast du den ersten, schwersten Schritt geschafft.

Als nächstes kommt eine längere Zeit der aufrichtigen Konfrontation mit dir selbst auf dich zu.

Das wird sehr Kraft zehrend.

Wie du das am besten durchstehst verrate ich dir im nächsten Abschnitt.

Ich liebe meinen Ex – was tun? Schritt 2 – 2 Monate Kummerkasten

Liebeskummer löst sich nicht einfach in Luft auf.

Er muss durchlebt werden. Er muss durchfühlt werden.

Das kann lange dauern oder auch nicht.

Fakt ist aber, dass du nicht umhin kommen wirst, dich früher oder später damit zu konfrontieren.

Was du aber beeinflussen kannst, ist wie gut du ihn durchstehst, und wie schnell du das ganze hinter dich bringst.

Dafür musst du einige Dinge beachten.

  • Auf der einen Seite möchtest du dich nicht überfordern.
  • Auf der anderen Seite ist es essentiell, nicht davor wegzulaufen.

Diesen Spagat zu schaffen, ist die große Herausforderung.

Es gibt allerdings ein paar Tricks, die es dir einfacher machen werden.

  • Zu allererst muss du den Rückhalt haben, dich mit solch einem Schmerz zu konfrontieren.
  • Das heißt, dass du Stress jeglicher Art vermeiden solltest, wenn es dir möglich ist.
  • Außerdem kannst du schauen, ob dich Familie oder Freunde unterstützen, wenn du das Gefühl hast, dass du es nicht alleine schaffst.
  • Sorge dafür, dass du zwischendurch Pausen hast und dich nicht kontinuierlich mit dem Thema konfrontierst.

Denn auch körperlich wird dies einiges von dir abverlangen.

Also plane deine Kraftlosigkeit mit ein!

Gehe dabei folgendermaßen vor:

Schließe die Augen und… :

  1. Gehe an gemeinsame Orte, wo ihr eine tolle Erinnerung hattet
  2. Schließ die Augen und denke an die wundervolle Zeit die ihr hattet
  3. Schau dir Bilder und Fotos an
  4. Wie war der Sex. Wie fühlte sich der Sex an.
  5. Gehe tief in dich hinein, versuche die Liebe zu ihm zu fühlen
  6. Ertaste dieses Gefühl mit viel Gewissenhaftigkeit

Jetzt intensivierst du dieses Gefühl und den damit einherkommenden Schmerz! Hol alles raus.

(Sicherlich wirst du dabei auch weinen. Das ist vollkommen normal und soll auch so sein!)

Wichtig ist dabei: Das du den Schmerz intensivierst.

Sobald du ihn zu einem schmerzlichen Punkt gebracht hast, der richtig weh tut, lässt du ihn und die Liebe zu ihm mit gaaaaannnz viel Liebe gehen. Akzeptiere die Trennung, wünsch ihm das allerbeste und lass ihn weiterziehen. (Innerlich natürlich).

Warum?

Weil du Liebeskummer am schnellsten durch reflektion und Akzeptanz – mit Liebe gehen lassen – überwinden kannst. Weitere Wut und mehr Schmerz macht es nur noch Schlimmer.

Fürhst du also diese Übung – diese Konfrontationsübung jeden Tag durch, dann wirst du schneller genesen! Ziel ist:

a.) Den Aufbau und die Intensivierung des Schmerzes

b.) Das erkennen des Schmerzes und …

c.) Das freilassen des Schmerzes

Die folgenden Ratschläge werden dich darin unterstützen:

  1. Lass deine Gefühle voll und ganz zu, wenn sie raus müssen.
  2. Unterdrücke deine Gefühle nicht dauerhaft.
  3. Es ist ok, sie mal beiseite zu schieben, wenn es andere Prioritäten in deinem Leben gibt.
  4. Aber wenn du die die Ruhe hast, dann weine ruhig ausgiebig. Es wird dir gut tun!
  5. Erwarte nicht von dir, dass du jetzt gute Laune hast. Es ist ok, schlecht drauf zu sein.
  6. Plane die direkte Konfrontation und die Pausen danach mit ein. So wirst du deinen Alltag trotzdem bewältigen können.

Du solltest in Intervallen trauern. Denn dein Körper wird sich von diesem emotionalen Stress regelmäßig erholen müssen. Ebenso ist es sinnvoll hin und wieder etwas Sport zu machen. Aber dazu später mehr!

Diese Intervalle sollten ein bis zwei Tage dauern.

Sie sollten aber auch an deinen individuellen Alltag angepasst sein.

Schließlich musst du ja trotzdem zur Arbeit.

Also vergiss nicht, die anderen Bereiche deines Lebens zu berücksichtigen.

Die folgenden Anweisungen werden dir helfen, dass du mit dem Verarbeiten vom Liebeskummer schneller voran kommst.

Doch Vorsicht! Überfordere dich nicht.

Wende diese Tipps nur an, wenn du Kraft genug hast, dich mit dem Thema auseinander zu setzen.

Dies wird dir eventuell schwer fallen.

Doch es wird dir helfen, das Thema schneller zu verarbeiten.

Pausen gehören dazu!

Wichtig ist wie schon erwähnt, dass du dir zwischendurch Pausen gönnst und dich nicht übernimmst. Der Liebeskummer wird so oder so schmerzhaft sein.

Aber so kannst du vermeiden, dass er einen negativen Einfluss auf andere Bereiche in deinem Leben hat. Außerdem wirst du so diesen Kummer nicht Jahrelang mit dir rum tragen.

Denn das würde dich nur wertvolle Lebenszeit kosten.

2 Monate sind eine grobe Schätzung, wie lange diese Trauerphase dauern könnte.

Das hängt vor allem auch davon ab, wie du mit dir umgehst und wie intensiv du diese Übungen befolgst!

Zusätzlich:

Was so oft gesagt wurde und so wichtig ist:

  • Stichwort: Sport
  • Stichwort: gesunde Ernährung

Ich liebe ihn – was tun? Schritt 3 – Kraft tanken

Wenn du das Gefühl hast, dass du nun genug geweint hast, dann ist der Moment gekommen, den nächsten Schritt zu gehen. Aber erst, wenn der Liebeskummer in dir nachgelassen hat! Meistens passiert das nach 2 Wochen.

Klare Ziele – neues Leben

Neue Ziele? Ja! Wie du das am besten schaffst, sage ich dir in diesem Abschnitt.

Zuerst einmal musst du aktiv werden. Innerlich, geistig, körperlich und seelisch! Werf deinen Motor an und hol dir diese Welt!

Gehe raus, bewege dich, tu etwas.

Hier sind nur einige Vorschläge, wie du ganz einfach  aktiv werden kannst:

  1. Betreibe regelmäßig und mehr Sport.
  2. Stürz dich in Arbeit.
  3. Gehe intensiv deinen Hobbys nach.
  4. Pflege deine Freundschaften. Suche Freundschaften.
  5. Mach viel mit deiner Familie.
  6. Gehe raus in die Natur.
  7. Probiere neues aus.
  8. Gehe mal ein Wochenende auf Reisen.

Es gibt noch viel mehr Sachen, die du machen könntest, um aktiv zu sein.

Das ist nicht nur wichtig, damit du aus deiner Passivität raus kommst.

Denn jetzt ist die Phase des Aufbruchs! Für etwas neues. Damit dein Leben wieder richtig geil wird!

Hinweis: Wir befinden uns immer noch in der Kontaktsperre

Außerdem hilft es dir, dein äußeres Erscheinungsbild und dein inneres Befinden, also deine gesamte Ausstrahlung, zu verbessern. Und das ist wichtig, wenn du ihn später noch wieder haben willst!

Körper – be Healthy

Ein ganz wichtiger Faktor ist dein körperliches und gesundheitliches Wohlbefinden.

Sokrates meinte ja mal Körper, geist und Seele… Der Dude hatte einfach recht :-D.

Dafür kannst du an folgenden Sachen arbeiten:

  • Verbessere deine Ernährung. Gesunde Ernährung hat viele positive Einflüsse auf deinen Körper und deinen Geist.
  • Suche dir soziale Bindungen, die dich seelisch aufbauen. Vermeide die, die nur Stress für dich bedeuten.
  • Gehe viel nach draußen, in die Natur. Die Natur hat auf dein körperliches Wohlbefinden wundersame Wirkungsweisen. Ein Spaziergang im Wald oder ein Ausflug in den Wildpark können dir mehr Kraft geben als du denkst.

Wenn du dies einige Zeit lang tust, wirst du schnell merken, dass es dir schon viel besser geht.

Und erst dann, wenn es dir besser geht, du emotional stabil bist und du dich bereit fühlst, nach vorne zu gehen, erst dann bist du auch bereit loszulassen.

Wie du das tust erfährst du im nächsten Schritt.

Ich liebe ihn – oder doch nicht mehr?

Jetzt hast du Kraft.

Jetzt bist du bereit, dich noch einmal rational mit der Trennung auseinander zu setzen. Um herauszufinden, ob du ihn überhaupt noch willst. Oder du es lassen solltest.

Das witzige: In genau dieser Phase kommen dann meisten die männer und wollen einen zurück. Aber…

Wenn er sich meldet, dann bleibt das Handy und co schön still liegen! Den erst einmal musst du dir selbst diese Fragen ganz bewusst beantworten!

  • Was war gut an der Beziehung zu ihm?
  • Was war nicht gut daran?
  • Woran ist eure Beziehung gescheitert?
  • Liebst du ihn noch?
  • Möchtest du ihn wieder haben?
  • Was hat er an dir geliebt, und was hast du an ihm geliebt?

Dies sind nur einige Fragen, die dir helfen, eure Trennung zu reflektieren.

Wenn du diese beantwortet hast, dann kannst du entscheiden, ob du ihn zurückgewinnen willst, oder ob du ihn vergessen möchtest.

Wie auch immer du dich entscheidest, ich gebe dir folgendes mit auf den Weg:

Erkenne deinen eigenen Wert.

Schätze das Leben

Sei dankbar für das was du hast.

Liebe ist nur ein Teil davon, was die Fülle des Lebens uns bieten kann.

Also vergiss nicht, dich auch selbst zu lieben!

Wie geht es jetzt weiter?

Wenn du ihn vergessen willst, dann hast du eig. so gut wie alles geschafft!

Wenn du mit ihm eine erneute Beziehung, dann klicke einfach hier und folgen dem Teil nach der Kontaktsperre!

 

Mach unsere Tests und erhalte ein auf deine Sitiation angepasstes Coaching, um ihn oder sie zu 98% wieder zu gewinnen! Gratis!

unnamed exmannzurück

Ich liebe ihn – weitere Tipps

Natürlich kommt es auf die jeweiligen Umstände an. Unmittelbar nach dem verlassen werden beispielsweise herrscht das emotionale Chaos pur. Und es ist besonders in dieser Situation nicht selten, dass man meint, ihn noch zu lieben. Und zu denken, er liebt dich nicht mehr. Auch, wenn man den Anderen eher aus Gewohnheit vermisst…

  • Daher solltest Du Deine Gefühle erst einmal beobachten.
  • Und abwarten, wie sich diese entwickeln.
  • Sind jedoch bereits einige Wochen und Monate ins Land gezogen, und Du bist Dir sicher, ihn noch immer zu lieben, solltest Du diese Empfindungen auch ernst nehmen.

 

Und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Eines ist aber sehr, sehr wichtig: Handle wirklich erst dann, wenn Du emotional wieder stabil bist. Wenn Du Dich wieder wie Du selbst fühlst und ganz sicher bist, das Richtige zu tun. Und nicht aus Angst vor dem Alleinsein oder aus verletztem Stolz zu handeln…

Nun hast Du erfahren, worauf es hierbei ankommt – unter anderem. Doch natürlich gibt es in der Hinsicht noch so viel mehr zu wissen!

Die besten Tipps und Ratschläge kannst Du deshalb in unserem Newsletter finden. Dieser beschäftigt sich sehr ausführlich mit dem Thema „Ich liebe meinen Ex“ und beleuchtet das Ganze aus verschiedenen Blickwinkeln. Und hilft Dir dabei, genau die richtigen Entscheidungen zu treffen… Klicke einfach auf den unteren Link!

Mach unseren Test und erhalte ein auf deine Sitiation angepasstes Coaching, um ihn oder sie zu 98% wieder zu gewinnen! Gratis!

unnamed exmannzurück