Liebeskummer Sprüche

1

Ich hab mit dir gelacht, Ich hab mit dir geweint. Ich hab dich tief verletzt, doch hab´s nicht so gemeint.

2

Noch immer denk ich dran wie ich dir in die Augen schaue. Bis du gegangen bist und ich meinen Fehler bereue.

3

Unsere Gemeinsamkeit war unsere Zweisamkeit. Doch jetzt hab ich nur meine Einsamkeit.

4

Wie ein Wind bist du gegangen, hast mich zurückgelassen, ich bin gefangen, von dir verlassen.

5

Ich schau aus dem Fenster und seh das Morgenlicht. Ich geh hinaus, dich zu finden, gelingt mir nicht. Jetzt such ich dich, während mein Herz zerbricht. Ich hätt für dich da sein sollen, ich war es nicht.

6

Du gabst mir Wärme, ich gab dir Freude, Wir liebten uns, so sehr bis heute. Erst eine Stunde ist es her, als du sprachst: “Ich will nicht mehr!”

7

Ich höre ihn noch heute, unseren Song und unser Lied. Schon damals war es mehr als Freude, doch nur der Song ist was mir blieb.

8

Von deiner Liebe, hab ich wirklich gelebt. Als mir das klar wurde, war es zu spät.

9

Ich will mich so unendlich nach dir verzehren! Noch heut will ich dich nur begehren! Ich hab mich verführen lassen von einer anderen Seele! Jetzt hab ich niemanden, das zerschnürt mir die Kehle!

10

Es ist wohl die traurige Tatsache, die mich fertig macht! Dass du endgültig gegangen bist, heut morgen um Acht!

11

Das erste was ich wollte, war deine Nummer. Doch jetzt bleibt mir nur, mein Liebeskummer.

12

Ich kann es nicht glauben und konnt es nicht vermeiden! Ich hab uns verraten und lass uns beide leiden!

Liebeskummer Sprüche für Whatsapp

13

Es war dein Lächeln, das mich berührte. Es war mein Betrug, der uns zerstörte.

14

Es war ein Streit, dann zwei, dann drei, dann vier. Auch der letzte, war provoziert von mir.

Mir fehlte das Maß für Kommunikation. Hab nie zugehört, doch Du? Schon! Was ich gesagt hab, war falsch und schwach. Hab mich nie entschuldigt, auch nicht, als das “Wir” zerbrach.

15

Du bist gegangen, hast nichts gesagt. Hab ich alles falsch gemacht oder nichts gewagt?

Nur Fragen bleiben wie ein Labyrinth. Was soll man tun, wenn die Liebe zerrinnt?

16

Selbst der Sturz und das gebrochene Bein tun nicht so weh wie dein “Nein!”

17

Wir waren zusammen, wir waren frei. Jetzt gefriert mir das Mark, es ist vorbei!

18

Es war eine besondere Verbundenheit, an die ich glaubte, wir, zu zweit. Unsere Liebe hat Risse bekommen, war nicht stark genug. Noch heut frag ich mich: Wo fängt er an? Der Betrug?

19

Warum ist es das letzte, was ich von dir seh? Deine Nachricht…die Zeilen einer verletzten Fee!

20

Es waren die wilden Partynächte und zweisame Stunden, die ich nicht vergessen will, denn du bist verschwunden!

21

Du und ich war unser Leben. Heute ist es unser Leid. Gerne hätt ich mehr gegeben.

Ich konnt es nicht und hab´s bereut.

22

Deine Liebe war mein Schiff, auf dem ich segelte voll Glück. Es zerbrach am scharfen Riff, als ich verlor uns aus dem Blick.

23

Es waren die Momente wo wir lachten, und an Ewigkeit nur dachten, die ich heute stark vermisse und nur noch deine Fotos küsse.

24

Sag, was hab ich falsch gemacht? Sag, was hast du dir gedacht? Bist einfach so abgehauen, ohne Grund nach deinen Launen. Der Regen zählt nur meine Tränen, jeder Tropfen Nimmerland. Erinnerungen sind Hyänen. Sie rauben dir nur den Verstand.

25

Es sind dein Ohrring und die Eintrittskarten, die noch immer auf dich warten. Doch sie liegen hier nur rum, seit du gingst fühl ich mich dumm. Ich starre auf die Eintrittskarten, das Konzert schon längst verpasst. Seit zwei Jahren muss ich warten. Du bist weg, weil du mich hasst.

26

Wir hätten alles erreichen können und zusammen etwas erschaffen. Doch von dir heraus bist du dabei geblieben und lässt mich zurück wie einen Affen.

27

Ich stell mich darauf ein und weiss. Es ist vorbei, hier hilft kein Fleiss. Ich könnt mir auch mein Arm ausreißen. Du würdest lachen und auf mich scheissen!

28

Ich hab sie alle gelöscht und vernichtet. Unsere Fotos auf Facebook und SnapChat.

Doch all das hat nicht geholfen. Dein Gesicht wird mich ewig verfolgen. Meine Liebe tut so weh. Es ist vorbei, nun bitte geh!

29

10 Jahre sind wir zusammen gewesen. Du fehlst mir, die Zeit wirkt wie ausgelöscht.

Gestern hab ich deine Nachricht gelesen. Es ist ein Schlag der mich zerknirscht!

Liebeskummer Sprüche kurz und Zitate

30

Nein! Nein! Bitte Nein! Tu mir das nicht an! Mann!

31

Von heut auf morgen kenn ich nur Kummer. Ich hab dich verlassen. Mein Fehler für immer!

32

Verdammt, ich hab dich einfach gern! Gefühle entwickelt für dich, mein Stern!

Schon hab ich gehofft, dass was ernstes draus wird! Doch für dich war ich nur ne Nummer nach nem heißen Flirt!

33

Es sind schon drei Wochen, in denen ich nur an dich denken muss. Dabei war es am Ende nur in der Ecke, ein kurzer Kuss! Du hasst mich einfach verrückt gemacht. Und was ist daraus geworden? Nicht mal eine Nacht!

34

Es sind die Liebenden, die sich stets begehren. Auch wir waren so! Es sollte ewig währen! Doch ich hab’s versaut und einfach vermasselt, statt dich zu lieben, unser Geld verprasselt. Jetzt ist es vorbei und ich kenne nur Kummer. Du gehst nicht mehr ran, sobald Du siehst meine Nummer!

35

Erst jetzt weiss ich es, was es heißt zu leiden. Doch das Leid hilft mir nicht, dich zu behalten. Du zahlst es mir zurück mit deiner Abkehr! Meine Fehler war falsch! Komm wieder her!

36

Wo sind sie geblieben? Unsere Liebe und unser Lieben? Ich war süchtig danach, bei dir zu übernachten! Doch mittlerweile tust Du mich nur noch verachten!

37

Hätte ich gewusst, was Liebeskummer ist…Ich hätte dich trotzdem die ganze Zeit vermisst!

38

Es waren deine Augen, die mir sagten: “Da ist eine Welt für dich!” Doch ich war blind, zu stolz und kümmerte mich nur um mich. Die Chance verpasst, eine Liebe zu leicht vertan! Jetzt bin ich gebrochen und fange von vorne an!

39

Als du mich anschautest wusste ich es: Sie ist es! Sie ist es! Als ich dich betrügte, wusste ich es: Das war es! Das war es!

40

So sehr ich dich immer noch liebe, so sehr tut es mir weh, als Du geweint hast und mir ins Gesicht schriest: “Geh!”

41

Wo auch immer Du jetzt bist! Du wirst hier stark vermisst! Wie sehr Du mich nun hasst! Ohne Dich ist´s wie im Knast! Ich kann nicht ohne dich! Doch du bist weg, bleibst weg….weg!

42

Es waren diese Momente, die nur uns gehörten, die ich jetzt stark vermisse! Trotzdem lebe ich in jedem dieser Welten und weiss soweit, dass es nur das ist, was mir bleibt!

43

Diese Erinnerungen sind wie Lebenselexier. Sie halten mich am Leben, verbinden mich mit Dir! Doch es sind diese Gedanken, die mich begreifen lassen, wie wir in der Liebe wanken und unser Glück verprassen!

44

Jeder Tag mit Dir war ein Stück Kraft und Glück! Komm zurück….Komm! Komm zurück!

45

Hätte ich mich besser angestellt, ich wäre mehr als das was mir gefällt. Ich wäre immer noch wichtig für dich. Ein Licht im Dunkel bin ich nicht!

46

Ich hab ihm noch im Kopf. Den Moment wo ich wusste: “Verdammt! Du verspielst dein Glück!”..bis ich dich unendlich vermisste!

47

Ich ab sie noch gespeichert…Deine Nummer! Doch ich kann sie nicht wählen. Denn ich bereite dir Kummer!

48

Ich war dir immer treu! Du warst für mich mein Glück! Trotzdem ist so was nicht neu! Du liebst einen ander´n, lässt mich zurück!

49

Unsere Tasse hab ich noch. Die mit unserem Spruch. Sie ging nicht kaputt! Nur die Liebe ging zu Bruch!

50

Ich könnte mich schlagen, ich könnte mich treten. Denn ich war es, der ging.

Kann dich nicht mehr fragen, kann nur noch beten, weil ich noch an dir häng!

51

Verdammt, meine Gefühle sagen mir, dass Du die eine bist. Doch deine Gefühle sagen dir: “Mach, dass Du weg kommst und dich verpisst!”

52

Warum kann ich nicht ein Vogel sein? Um weg zu fliegen von dem Schmerz hier ganz allein! Ich nahm deine Hand, um mit dir zu wandeln. Wollte doch nur ein wenig Glück…Ein wenig davon…ein kleines Stück!

53

So sehr ich dich geliebt hab, so sehr hass ich mich dafür, dass ich nicht da war, sondern mit einer anderen als dir.

54

Man sagt “Beziehung ist auch Arbeit!”, ich hab das nicht verstanden. So ist alles zerbrochen, weil wir es nicht besser konnten!

55

Ich weiß, dass die Liebe Nahrung braucht. Ich hab andere Seiten in mir genährt. Nämlich dummerweise solche, die die Liebe verwehrt.

56

Feine Orangenblüten sind es, die mich an deinen Duft erinnern. Meine Fehler sind es nun, die deine Liebe zu mir verhindern!

57

Wie konnte das passieren? Ich war doch nett zu dir! Hat wohl nicht gereicht…Die kalte Schulter zeigst Du mir!

58

Es mag sein, zur Liebe gehören immer zwei. Ich war wohl zu stürmisch, hab dich verjagt, reiß mein Herz entzwei!

59

Wie sehr muss ich hoffen und bangen? Bis ich versteh: Sie ist gegangen!

Liebeskummer Sprüche zum Weinen

60

Verdammt! Verdammt! An mir hast Du dir die Finger verbrannt! An mir hast du gelitten anstatt geliebt! Jetzt bist du mir entglitten, es ist nur Abschied…Abschied!

61

War ich Dir nicht gut genug? War meine Art etwa Betrug? Warum bist du so schnell fort? Ich wünschte ich wär an deinem Ort!

62

Die Hoffnung ist in mir noch groß, denn ich weiß, dass wir uns doch geliebt haben und dennoch die Trennung ein Teil ist, der bleibt und ewig bleibt. Allein bin ich nun. Was kann ich tun? Nichts kann ich tun. Nur ruh´n,…nur ruh´n!

63

In Bitterkeit schau ich zurück, denn nun fehlt ein Stück, Ich hab von mir so viel gegeben, wollte mit dir die Liebe leben. Du hast dich einfach vom Acker gemacht. Ohne Nachricht, ohne ein ”Gute Nacht!” So einfach ist das also für dich. Ich versteh…Du scheisst auf mich!

64

Man sagt, die Liebe ist ein Rätsel, doch ist sie das? Ist die das? Sind es nicht wir, die sie nicht verstehn, weil wir mit anderen Gedanken gehn..Haben wir wirklich alles versucht? Oder sind wir zur Einsamkeit verflucht?

65

Deine besondere Art hat mich verrückt gemacht! “Dich brauche ich!” hab ich gedacht. Du bist etwas Besonderes. Doch jetzt wirkt alles wie Gewöhnliches. Was war die Liebe denn? Ein Hauch voll Glück…ohne Zukunft…ohne Vernunft…Das ist einerlei…Es ist vorbei!

66

Deine Schuhe stehen immer noch hier. Ich schau sie an und denke mir: “Ich sollte sie wegstellen, dich vergessen!” Doch mit ihnen wandelten wir auf Traumpfaden, haben in unserem Liebesboot gesessen!

67

Ich sollte lachen für das, was Du mir angetan hast. Doch ich muss weinen. Dein Verlust ist meine Last.

68

Wo immer Du jetzt bist, wo immer Du auch bleibst. Ich warte auf dich, auch wenn Du mein Herz nicht heilst!

69

Es sind die Kleinigkeiten unserer Zwischenmenschlichkeit, die mir immer noch im Kopf schwirren während meiner Einsamkeit!

70

Der Rhythmus unserer Liebe ist ausgeklungen, ist verpufft. Jetzt kann ich nicht mehr singen, seh nur die Kluft!

71

Man sagt, das Herz tut weh, wenn der andere geht. Doch mein Herz zerreißt, ich kann nicht atmen, nicht warten. Nur leiden, alles und jeden meiden. Es ist nicht einfach nur ein Schmerz. Es ist die Hölle für mein Herz!

72

Wieso nur war ich nicht gut für dich? Wieso machst du mir schöne Augen, wenn Du mich nicht liebst? Wieso hast Du meine Zeit gestohlen. Wo soll ich jetzt meine Kraft herholen? Alles zerbricht, alles zerbricht…Du liebst mich nicht!

73

Ich hätte alles für dich getan. Wann hört Liebe auf, wo fängt sie an? Wie konnte uns das nur passier´n? Ab wann sind wir gescheitert…Haben wir uns verlor´n?

74

Unsere Liebe hat mich stark gemacht, so stark, dass ich jetzt bin einfach nur schwach! Denn du bist fort..nicht an meinem Ort!

75

Das Besondere ist und bleibt ein Rätsel. Doch der Schmerz in mir ist echt. Ich verstehe ihn. Er ist da wegen dir! Du bist nicht hier…nicht hier!

76

Der letzte Sommer war so gut mit Dir, es war das Paradies, eine andere Welt, die mir gefällt. Schon ist es vorbei, schon bin ich nicht dabei, wie Du dein neues Glück genießt! Und mich aus deinem Leben schießt!

77

Soll das alles gewesen sein? Ist da nicht mehr mit uns zwei´n? Am Anfang war es mehr als Glück. Jetzt ist alles dunkel! Komm zurück!

78

Einsam werden die Tage, an denen ich erkenne, dass Du weg bist und weg bleibst. In mir brennt die Frage “Was zur Hölle?!” Als mir klar wird, was Lieben heisst…

79

Von mir heraus würd ich dich gern vergessen. Doch mein Herz ist stärker, lässt sich in Zuneigung nicht ermessen. Ich hab gehofft, doch Hoffnung hat nichts gebracht. Du hast nie mehr angeklopft…nur deine Koffer gepackt!

80

Es ist die Unendlichkeit der Liebe, die ich mit dir leben wollte. Doch endlich ist alles! Es war uns klar, als uns das Leben einholte!

81

Es war dieser eine Moment, der mir bis heute sagt: “Die Liebe musste warten, wurde wohl vertagt!

82

Inzwischen sind die Tagen so zerronnen. Es war so schön mit Dir, doch was hab ich jetzt gewonnen? Einsamkeit ist nun die einzige Kraft, solange mein Liebeskummer wegen Dir heraus klafft!

83

Tausend Tode bin ich gestorben, als ich erfuhr, dass ein anderer dich hat erworben. Was soll das jetzt nach all der Zeit, Ich war so oft für mehr bereit. Ein Leben mit Dir hab ich mir vorgestellt. Jetzt ist es egal, Du hast mich abgestellt!

84

Es traf mich wie ein Blitz, als ich dich zum ersten mal sah. Es war das beste, was einem passieren mag. Und heute ist´s nur noch ein Witz, obwohl mein Herz was anderes sagt!

85

Von vornherein könnte ich darauf bauen, einer Liebe nicht mehr zu trauen. Denn ich hab dir mein Herz geschenkt, mich verwundbar gemacht, und hätte nie gedacht, dass Du bei allem was wir hatten, gegangen bist ohne zu warten!

86

Seit langer Zeit liebe ich dich, leider nur heimlich, leider nur heimlich. Ich hab mir alles ausgemalt, doch du scheinst unerreichbar, das ist es! Was mich quält!

87

Es ist wieder einer dieser Tage, wo ich zurückblicke und mir klar werden muss! Mit dir gibt es ihn nie wieder…nie wieder einen Kuss!

88

Ich sollte mich damit abfinden! Es endlich akzeptieren! Doch so sehr ich es versuche! Ich wollt dich nie verlieren!

89

Ich war mir damals so sicher! So sicher, dass unsere Liebe wahrhaftig ist! Sie ist zerbrochen, hat nicht gehalten. Jetzt kann ich nicht einmal mehr kochen. Denn nur mit Dir hat das Essen geschmeckt. Hat jeder Tag die Freude neu geweckt! Das war einmal! Das war einmal!

90

Hätte ich gewusst, dass wir an der Liebe scheitern…Ich hätte es trotzdem gemacht, um nicht nie zu altern! Mit Dir bin ich jung geblieben, hatte mein Glück gefunden. Jetzt muss ich mein trauriges Herz vor mir herschieben, hab dich nie überwunden!

Nachdenkliche Sprüche Liebeskummer

91

Still ist es geworden, still und leblos in mir. Es geht nicht voran, ich bin zerbrochen, zerbrochen wegen Dir.

92

Du meldest dich nicht! Du meldest dich nicht! Hast alles gepackt, nichts gesagt! Und ich steh da! Steh einfach da!

93

Mir Dir war es das erste mal anders, anders und schön. Warum muss ich geh´n? Darf dich nicht wieder sehn? Mir sind alle Hoffnungen abhanden gekommen. Ich wiess nicht mehr weiter! Bin mehr als benommen! Werd nie wieder heiter!

94

Von vornherein hätte ich es wissen müssen! Jemand wie Du könnte alle küssen! Erst danach wusste ich es! Dass Du jede geküsst hast…und mich dann verlässt!

95

Es ist immer noch deine Erscheinung! Dich dich immer noch besonders macht. Doch es ist so weit entfernt und mir verwehrt. Dich weiter zu lieben. Ich hätt´das nie gedacht!

96

Es waren goldene Jahre! Es war pures Glück! Jetzt habe ich davon nicht ein kleines Stück!

97

Eintönig tickt der Wecker in der Küche. Du hattest ihn damals gekauft, mir zum Geschenk gemacht. Der Zeiger bewegt sich nicht mehr, doch die Sekunde tickt. Er steht noch auf Acht…Als Du gegangen bist…Um Acht!

98

Mit deiner Liebe konnt ich Berge erklimmen! Ich hab sie erklommen, bin davon noch benommen. Als ich wieder unten war, warst Du weg! Du liebst mich nicht! Jetzt ist´s mir klar!

99

Deine Liebe war einzigartig! Ich hab versagt, unsere Liebe verraten. Ich zahle den Preis! Werde ewig warten!

100

Von vorne bis hinten macht es mich verrückt! Dass ich weiß, dass Dich jemand andere verzückt! Ich wollte mit Dir die Welt entdecken. Ich war wohl zu gewöhnlich, ließ unsere Liebe verrecken!

101

Von deiner Schönheit war ich sofort fasziniert! Es hat mich umgehauen, ich hab mich neu orientiert! Du zeigtest mir eine andere Welt! Ich wollte, dass es ewig hält! Doch es sollte nicht sein! Nun sind wir beide Allein!

102

Warum ist das Leben wie es ist? Warum ist es Liebe, die dich frisst? Warum soll dieses Schicksal nie zu Ende sein? Warum bin ich am Ende doch allein?

103

Es war ein besonderer Moment, der wie eine Insel unserer Beziehung war! Solche Momente sind rar! Und am Ende hat auch dieser Moment nicht gereicht! Um uns zu halten, uns aneinande zu binden! Du bist fortgegangen! Unsere Liebe musste schwinden!

104

Es erfordert eine besondere Stärke, es durchzuhalten und anzunehmen! Du bist einfach abgetaucht! Ich werd dich nie wieder sehen!

105

So schnell kann es gehen! So tief sitzt der Schmerz! War es so unbedeutsam? Für dich nur ein Scherz?

106

Ich hatte mir mehr erhofft und echt daran geglaubt! Dass unsere Bindung mehr ist, unsere Sinne raubt! Es war intensiv! Es war schön und tief! Der Ozean der Liebe, der am Ende “Auf Wiederseh´n!” rief.

107

Warum muss alles, was schön ist vorüber geh´n? Warum kann es nicht bleiben und ewig besteh´n? Woher soll ich es nehmen? Die Lust und Lebensfreude erleben? Ohne dich ist alles grau, alles stumpf und leblos hier! Seit Du gingst, hab ich keine Liebe in mir!

108

Eigentlich hätte ich stärker sein müssen! Mehr für uns tun, dich öfter küssen! Nachlässigkeit war meine Schwäche! Doch Du gabst alles, hast geweint Tränenbäche! Am Ende hast Du deinen Schluß gezogen! Mich verlassen, einfach weggeflogen!

109

Heute jährt sich unser Tag, an dem die Liebe uns gefunden hat! Es war nur ein kurzer Augenblick! Der gereicht hat, um bei Dir zu sein! Doch nun heisst es Allein sein! Allein! Ohne Dich…Sein!

110

Wie ein ewiges Meer ergoss sich die Liebesenergie unserer Zweisamkeit! Sie war in ihrer einzigen Magie unsere Gemeinsamkeit! Sie wurde durchbrochen mit dem Stoß einer äußeren Kraft! Nun bist Du auf einem anderen Schiff! Lebst unter einem neuen Dach!

111

Ich verzehre mich nach Dir! Ich leide wegen Dir! Du hast mich in deinen Händen! Doch ich muss es beenden! Der Schmerz Deiner Entscheidung erdrückt mich! Grausamer Armor! Befrei mich!

112

Wir hatten von vornherein dieses Gefühl! Dass es richtig ist und mehr als ein Spiel! Doch es war uns einfach nicht vergönnt ! Unser Glück zu halten! Die Liebe zerrinnt!

113

Hätten wir gewartet! Wir hätten es verpasst! Unser Glück und keine Last! So einfach wie unsere Liebe war! So schwer war es zu seh´n wie sie zerbrach!

114

Ich würde alles geben, um Dich noch einmal zu sehen! Dich in meinen Händen zu halten, auf neuen wegen zu gehen! Deine Augen, so klar wie Wasser und Wind! Du bist gegangen, ließt mich zurück wie ein trauriges Kind!

Liebeskummer Sprüche zum Nachdenken

115

Ich hab nichts erwartet! Nichts gewollt! War mehr als glücklich, denn Du bist in mein Leben gerollt! Es war mehr als Tiefe, war mehr als das Glück! Jetzt bist Du fort, und kommst nicht zurück!

116

Man sollte meinen, unsere Gefühle hätten uns nie betrogen! Doch wir hatten uns wohl die ganze Zeit belogen!

117

Ich frage mich noch heute, was passiert wäre, wenn ich dich nicht zu sehr eingeengt hätte! Ich wollte dich nicht verlieren, hatte Angst, etwas würde passieren! Doch Du bist von selbst deine eigene Kraft! Ich hab es nicht verstanden, Du hast dich davon gemacht!

118

Mit deiner Phantasie hast Du mich angesteckt, hast mich durch und durch völlig neu entdeckt! Ich hab etwas erlebt, wofür Worte nicht reichen! Jetzt muss ich damit Leben, wie deine Gefühle für mich weichen! Langsam stirbt die Liebe…versetzt mir Hiebe..die Liebe!

119

Die alten Platten stehen noch hier rum und sind wie feine Marmorsteine aufgereiht. Jede erzählt eine Geschichte..auch unsere der Liebe ist dabei! Ich weiss noch wie wir alle hörten…und uns liebten, frei von Sorgen. Die Zeit ist nun vorbei! Die Platten noch hier. Ich hab Angst vor dem Morgen! Vermisse Dich in mir!

120

Die Traurigkeit umschließt mich wie ich lag in deinen Armen! Sie ist meine neues Gewand, hat einfach kein Erbarmen! Alles was mir bleibt ist in Tränenform gegossen! Ich möchte es nicht glauben! Doch das “Uns” ist längst verflossen!

121

Ich hab aufgehört die Tage zu zählen, das einzige, das mich beschäftigt ist die Tage nicht zu vergessen, an denen wir zusammen waren, Eins waren, aber leider nur waren!

122

Ich versuche, mit Hoffnung weiter voran zu schreiten! Es ist nicht leicht! Denn Du wirst mich nicht begleiten! Bist mir entschwunden, aus meinen Armen geflüchtet! Hast einen anderen gefunden! Was hab ich nur angerichtet?

123

Mir fiel es einmal leicht, allein zu sein und nicht szu wünschen! Doch seit Du Teil meines Lebens bist, hab ich zu mir gefunden. Ich war dennoch nicht reif, nicht geduldig, nicht fähig! Habe unsere Liebe nicht wirklich bestätigt! Den Preis zahle ich nun, Du bist konsequent geblieben. Kann ich nach Dir wirklich wieder lieben?

124

Die Tage werden länger, sie sind grau und ohne Farbe! Dein Verlassen hinterlässt die tiefste Narbe! Ich sehne mich noch immer nach Dir! Du bist weg! Hilf mir! Hilf mir!

125

Mit Dir konnte ich alles schaffen! Ohne Dir kann ich nur die Fotos angaffen! Sie erzählen von Tagen die glücklich waren! Ich mache keine Fotos mehr, fühle mich ohne Dich dafür zu leer!

126

Weisst Du noch, wir damals das Leben lebten? Weisst Du noch, der eine Moment, in dem wir die Zweifel weg fegten? Weisst Du noch…Ach Weisst Du? Nein…Du weisst nicht, denn Du siehst nicht zu mir! Ich spreche nur noch… in Gedanken zu Dir!

127

Es war deine Stimme die mich verzauberte! Deine Gedanken die mich zum Nachdenken brachten! Es war Dein unbändiger Wille, für unsere Liebe! Die Momente, in denen wir lachten! Es war unsere Zeit die wir hinter uns brachten, noch immer nach ihr trachten…und deswegen in Einsamkeit schmachten!

128

Früher war eine andere Zeit, doch Zeit existierte für uns nicht! Denn unsere Liebe hatte viel mehr, war weit! So weit wie der Horizont im Nebel verschwindet! Wie ein Gedanke die Welt um sich windet! Voll Phantasie, Ironie und Glück…Gerade jetzt vermisse ich davon jedes Stück!

129

Kannst Du mir nicht verzeihn, kannst Du nicht bei mir sein? Kann ich Dir zeigen, dass ich doch stark genug bin? Stark genug für einen Neubeginn?

130

Ich war und bin Dir einfach noch verfallen! Es war wie im Meer mit Tausend Liebeskorallen! So unendlich schön und frei und besonders! Dass jeder Atemzug ohne dich einen Schmerz hinterlässt, mich zurück lässt..Mein Leben ist kein Fest! Es ist einsam ohne Dich! Das Gemeinsame vermisse ich!

131

Jeden Moment hab ich abgespeichert, verwahrt in meiner privaten Bibliothek. Eine besondere Ecke ist für dich…stets in meinem Kopf und rettet mich! Hörst Du mich? Liebst Du mich?

132

Wir könnten uns am Ende doch vertragen! Neu beginnen und nie verzagen! Das eine mal..da war ich schwach! Dies hat gereicht….unsere Liebe liegt brach! Und ich sitze hier! Allein mit mir! Du fehlst….fehlst mir!

133

Wie ich nich heut an dich denke, Wie ich noch heute mir denke: „Ich kann nicht verstehn, was die Liebe mir sagt!“ Dir hat es leid getan, Ich hab versagt! Drum ist es vorbei und der Moment nun gekommen! Wo sich die Wege trennen…einfach trennen!