Ihr beide habt Euch getrennt? Und vereinbart, erst einmal keinen Kontakt mehr zu haben? Und jetzt meldet er sich bei der Kontaktsperre nicht mehr bei Dir?

Dich beschäftigt das sehr. Und das kann ich sehr gut nachvollziehen! Daher zeige ich Dir in diesem Beitrag

1) Wann eine solche Reaktion normal ist und wann nicht

2) Wie Du sicher sein kannst, dass Du die Kontaktsperre richtig angewandt hast

3) Was zu tun ist, wenn er sich trotzdem nicht bei Dir meldet

4) Was zu tun ist, wenn er sich aufgrund der falschen Kontaktsperre nicht bei Dir meldet

5) Wie Du reagieren solltest, wenn er sich nach mehreren Wochen Kontaktsperre nicht bei Dir meldet

6) wie mein Fazit zu diesem Thema aussieht.


 

Kontaktsperre – er meldet sich nicht! Wann ist diese Reaktion normal? Wann nicht?

Ihr beide seid kein Paar mehr. Und habt nach der Trennung vereinbart, erst einmal keinen Kontakt mehr zu haben.

Er reagiert nicht bei Dir. Seine Reaktion ist daher unter diesen Umständen normal – er hält sich an Eure Abmachung. Allerdings nur unter bestimmten Umständen…. Wie diese (nicht) aussehen, das erläutere ich in den folgenden beiden Abschnitten.

Wann ist es normal (gut), dass er sich nicht mehr meldet?

Und zwar, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

Wenn Aufforderung dazu kam, Kontaktsperre einzuhalten!

Du weißt instinktiv, dass Du Zeit für Dich brauchst. Dass es Dich aus der Bahn werfen würde, nach dem Aus noch weiterhin in Kontakt mit ihm zu bleiben. Deshalb bittest Du ihn eindringlich, sich NICHT bei Dir zu melden. Und die Kontaktsperre auch einzuhalten. Genau daran hält er sich!

Deshalb ist es gut, dass Du nichts von ihm hörst. Weil er sich nach Deinen Wünschen richtet.

Wenn die Trennung noch relativ frisch ist!

Unmittelbar nach der Trennung sind die Wunden, ist der Liebeskummer noch sehr, sehr frisch. Ihr beide braucht jetzt Zeit, um erst einmal wieder zu Euch zu finden. Gründlich über alles nachzudenken.

Stündet Ihr beide mit dem Anderen noch in Kontakt, wird all dies nur schwer gelingen. Zu tief sind noch die Verletzungen, zu stark die Emotionen.

Deshalb ist es gut, dass er nichts von sich hören lässt. Weil er instinktiv spürt: Das ist jetzt genau das, was Du brauchst – und er vielleicht auch.

Wenn er eine neue Beziehung hat!

In solch einem Fall hat er natürlich wenig Interesse, sich mit seiner (Liebes-)Vergangenheit zu beschäftigen. Für ihn zählt jetzt nur noch die Neue.

Zumal er auch weiß: Es würde Dich nur verletzen, wenn Du sein neues Glück vorgeführt bekommst. Wenn Du siehst, wie glücklich er mit ihr ist.

Deshalb ist es gut, dass der Ex Partner sich nicht bei Dir zeigt. Weil er Dich in gewisser Weise schützen will.

Wenn seit Kontaktsperre nur 2 Wochen vergangen sind!

Es dauert stets eine gewisse Zeit, bis der Liebeskummer überwunden ist. Vor allem dann, wenn die Beziehung unschön auseinander ging. Wenn die Trennung sehr hart und der Schmerz darüber sehr groß sind. Und wenn Ihr lange zusammen wart…

Du solltest daher mit mehreren Wochen rechnen, bis das Gröbste überstanden ist. Zwei Wochen sind da nichts!

Deshalb ist es gut, wenn Du nichts von ihm hörst. Denn er weiß, wie viel Zeit es braucht. Dass es nach zwei Wochen einfach noch zu früh wäre.

Wenn dein Bauch dir sagt, dass er es mit Absicht macht!

Mal ehrlich: Männer können manchmal auch A…löcher sein. Und das Bedürfnis haben, ihre Macht auszuspielen.

Vielleicht trifft dies auch in diesem Fall zu. Er weiß, dass Du noch immer an ihm hängst. Noch immer an ihn denkst. Trotz der Kontaktsperre. Das gefällt ihm natürlich. Und er nutzt diesen Umstand, um seine Macht zu demonstrieren. Indem er nicht auf dich reagiert. Obwohl er weiß, wie weh er dies tut.

Das alles zeigt nicht von einem guten Charakter. Im Gegenteil. Deshalb kannst Du eigentlich froh sein, dass er sich nicht bei Dir meldet. Denn mal ehrlich: Wer braucht einen solchen Partner?!?

Was sollte ich jetzt tun?

Bei Dir treffen diese Voraussetzungen bzw. eine zu? Bleibe ganz ruhig! Und warte erst einmal ab. Denn es besteht kein Grund zur Panik.

Wichtig ist dabei: Konzentriere Dich weiterhin vor allem auf Dich selbst. Darauf, den Liebeskummer zu überwinden. Und die Trennung zu verarbeiten. Das sollte jetzt absolute Priorität haben!

Wann ist es schlecht, dass er sich nicht mehr meldet?

Doch gibt es leider auch die Gegenseite. Denn in bestimmten Fällen ist es nicht gut, wenn der Ex Partner sich nicht bei Dir meldet. Kontaktsperre hin oder her. Schauen wir uns diese Situationen einmal genauer an:

Wenn die Kontaktsperre vorbei ist!

Ihr beide habt eine Frist vereinbart. Erst nach dieser sollt und könnt Ihr Euch wieder bei dem Anderen melden. Diese Frist ist nun vorbei. Doch hörst Du einfach nichts von ihm. Und weißt einfach nicht, was los ist. Was Du falsch gemacht hast…

Du hoffst insgeheim noch immer, dass er Dich kontaktiert. Wieder ein Teil Deines Lebens wird. Dieses Bedürfnis hat er leider nicht. Deshalb ist es für Dich schlecht, wenn er sich nicht bei Dir meldet.

Wenn die Kontaktsperre länger als 2 Wochen geht!

Läuft die Kontaktsperre zu lange, führt dies schnell dazu, dass der oder die Ex gewissermaßen in Vergessenheit gerät. Anderes tritt in den Vordergrund. Und je länger dies so ist, umso weniger ist das Bedürfnis vorhanden, den oder die Ex wieder zu kontaktieren. Warum denn auch? Schließlich vermisst man(n) nichts…

Dir geht es jedoch anders. Und je mehr Zeit verstreicht, umso klarer wird Dir das auch. Deshalb leidest Du sehr, dass er nichts von sich hören lässt. Und empfindest es als schlecht…

Wenn du in der Bringschuld warst!

Was ich mit diesem Begriff meine? Du schuldest ihm gegenüber etwas. Zum Beispiel, weil Du ihn verletzt hast. Weil Du fremd gegangen bist. In solchen Fällen sollte man generell KEINE Kontaktsperre vereinbaren und aufbauen. Darauf komme ich später noch zurück.

Deshalb ist es nicht gut, dass er sich nicht meldet. Weil es die Dinge zwischen Euch nur noch verschlimmert.

Wenn die Kontaktsperre passiv eingeleitet wurde!

Eigentlich habt Ihr gar nicht vereinbart, Euch nicht bei dem Anderen zu melden. Vielmehr hat sich die Kontaktsperre irgendwie so eingeschlichen. Trotz der Beteuerungen bei der Trennung, Freunde zu bleiben. Hin und wieder was von sich hören zu lassen.

Darauf setzt Du in gewisser Weise. Darauf stellst Du Dich ein. Dass von seiner Seite aus gar nichts zurück kommt, zeigt: Er hat wenig Interesse daran, mit Dir noch in Kontakt zu bleiben. Deshalb ist es alles andere als positiv! Weil es zeigt, dass dieses Kapitel seines Lebens für ihn abgeschlossen ist.

Wenn dein Bauch dir sagt, dass es Desinteresse ist!

Er meldet sich nicht bei Dir. Weil er keine Lust (mehr) hat. Weil Du ihm nicht mehr genug bedeutest. Weil er weiterkommen will. Neues erleben. Und bestimmte Personen, so sein Empfinden, würden diese Entwicklungen nur behindern.

Er hat also schlicht und einfach kein Interesse mehr daran, mit Dir in Kontakt zu bleiben. Auch nicht auf die rein freundschaftliche Basis. Er interessiert sich einfach nicht mehr als Person für Dich.

Das tut natürlich weh. Weil es eine Zurückweisung ist. Deshalb ist es schmerzhaft und nicht gut, wenn Du nichts von ihm hörst.

Was sollte ich jetzt tun?

Ja, ich weiß, wie schwer das Ganze ist! Wie hart – und wie schmerzhaft.

Doch halte bewusst weiter durch! Gut, Deine Taktik, Deine Hoffnung, durch die Kontaktsperre ein Vermissen auf seiner Seite zu erzeugen, die ist nicht aufgegangen.

  • Beschäftige Dich jetzt mit Deiner persönlichen Weiterentwicklung.

  • Konzentriere Dich ganz auf Dich selbst.

  • Und darauf, den Liebeskummer zu überwinden.

  • Wieder zu Dir selbst zu finden.

Nutze diese Zeit, um bestimmte Dinge zu überprüfen. Dir ein neues, schönes Leben aufzubauen. Jetzt, genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür!

Und dann kannst Du ihn „neu kennenlernen“. Kontaktiere ihn erst dann, wenn Du wieder emotional gefestigt bist. Baue behutsam den Kontakt auf. Und schaue, wie er reagiert.

  • Laufe ihm jedoch nicht hinterher.

  • Das hast Du nicht nötig.

  • Und: Wenn Du ihn ZU FRÜH kontaktierst, stehen die Chancen auf eine Rückeroberung sehr niedrig.

  • Es sei denn, Dein Gefühl sagt Dir etwas anderes.

Merke: Diese Strategie birgt ein gewisses Risiko. Und sie kann auch nach hinten los gehen. Das solltest Du im Hinterkopf behalten…

Ich habe Dir nun gezeigt, unter welchen Umständen eine Kontaktsperre gut bzw. schlecht ist. Doch wie kannst Du überprüfen und sicher sein, dass Du in dieser Hinsicht alles richtig gemacht hast? Dieser Frage gehe ich in dem folgenden Kapitel nach!

Gehe sicher, das du die Kontaktsperre richtig angewandt hast!

Leider muss ich immer wieder beobachten, wie häufig die Kontaktsperre NICHT richtig angewandt wird. Und es dann zu Problemen kommt…

Daher lohnt es sich, bestimmte Dinge vorab zu überprüfen. Um genau solche Probleme zu vermeiden.

1.) Hast du darauf geachtet eine gelockerte oder absolute Kontaktsperre einzusetzen?

Was ist die gelockerte Kontaktsperre?

Damit ist gemeint, dass Ihr beide hin und wieder noch Kontakt habt. Euch in unregelmäßigen Abständen miteinander austauscht. Vielleicht mit Nachrichten. Vielleicht trefft Ihr Euch auch, hin und wieder. Da gibt es verschiedene Abstufungen.

Wann wende ich sie an?

In diesem Fall ist diese Variante die richtige Wahl: Wenn Bringschuld besteht. Wenn also noch etwas zwischen Euch steht. Etwa, weil Du ihn verletzt hast. Oder er Dich. Aufgrund von Betrug. Oder einer anderen Verletzung.

Eine gelockerte Kontaktsperre macht auch dann Sinn, wenn Ihr beide nur unregelmäßig bis keinen Kontakt seit der Trennung habt. Die absolute Form wäre in diesem Fall weniger effektiv. Da sie kein Vermissen erzeugt. Und keinen großen Unterschied zu vorher macht.

Was ist die absolute Kontaktsperre?

Wie es der Name bereits andeutet: Bei einer absoluten Kontaktsperre herrscht komplette Funkstille zwischen Euch beiden. Es werden keine Nachrichten geschickt. Man schaut nicht bei Facebook nach, was der Andere so macht (und kommentiert das natürlich auch nicht). Man trifft sich nicht. Es ist, als ob der Andere aus dem Leben verschwunden wäre.

Wann wende ich sie an?

Wenn Ihr beide noch regelmäßig Kontakt habt. Euch miteinander austauscht. In diesem Fall wird er es sehr wohl merken, wenn auf einmal nichts mehr von Dir zu hören ist. Es ist also effektiv! Und kann dazu beitragen, dass er Dich vermisst.

Besteht jedoch eine Bringschuld, solltest Du diese Form NICHT anwenden. Zu groß ist die Gefahr, dass sich bestimmte negative Gefühle auf seiner Seite noch verstärke. Dass die Situation schlimmer wird. Und vielleicht irgendwann eskaliert.

Wie finde ich heraus, welche Kontaktsperre ich hätte anwenden sollen?

Indem Du Dir folgende Fragen stellst – beziehungsweise folgende Dinge überprüfst:

1.) Prüfe Restkontakt!

Wie viel Kontakt habt Ihr beide seit der Trennung? Je mehr dies der Fall ist, umso sinnvoller ist eine absolute Kontaktblockade.

Hier meine Formel, wann die Kontaktintensität gering ist:

– Ihr seht Euch höchstens zwei mal im Monat

– Ihr schreibt Euch höchstens zwei mal im Monat.

Merke: Nur einer dieser beiden Punkte muss auf Deine Situation zutreffen. Ist dem so, solltest Du Dich für die gelockerte Kontaktsperre entscheiden.

2.) Prüfe Bringschuld!

Nun geht es darum, die Frage der Bringschuld zu klären. Wie bereits erwähnt, ist damit gemeint: Einer schuldet dem Anderen etwas – aus emotionaler Sicht.

Hier ein paar Beispiele, um es zu veranschaulichen:

– Du hast ihn oder sie verlassen. (Du bist ihm oder ihr gegenüber in der Bringschuld.)

– Er oder sie hat Dich verlassen. (Er/ Sie ist in der Bringschuld).

– Du hast bestimmte Fehler gemacht. Und wurdest deshalb verlassen. (Du bist in der Bringschuld.)

– Du hast ihn oder sie verlassen, weil er/ sie bestimmte Fehler gemacht hat. (Er/ sie ist Dir gegenüber in der Bringschuld.)

– Du bist fremd gegangen. (Du bist in der Bringschuld.)

– Er oder sie ist fremd gegangen. (Er oder sie ist Dir gegenüber in der Bringschuld.)

– Du hast ihn oder sie kontaktiert. Es kam jedoch keine Antwort. (Er oder sie ist in der Bringschuld.)

– er oder sie hat Dich kontaktiert. Doch hast Du gar nicht oder kaum darauf reagiert. (Du bist ihm oder ihr gegenüber in der Bringschuld.)

– Du spürst, dass er oder sie keine Gefühle mehr für Dich hat. (Er oder sie ist in der Bringschuld.)

– Du spürst, dass er oder sie sehr wohl noch Gefühle für Dich hat. (Du bist ihm oder ihr gegenüber in der Bringschuld.)

Wenn Bringschuld…

…bei dir vorliegt: Wende die gelockerte Kontaktsperre an. Denn es ist an Dir, diese Situation zu klären. Aufzulösen. Du schuldest ihm etwas! Und zu dieser Verantwortung solltest Du auch stehen…

…bei ihm vorliegt: Wende die absolute Kontaktsperre an. Denn jetzt ist ER gefragt. Es ist an ihm, die Situation aufzuklären. Du solltest daher erst einmal gar nichts machen! Und abwarten, wie er sich verhält.

Wenn Restkontakt…

…gering ist: Wende die gelockerte Kontaktsperre an. Denn das Ziel „Vermissen erzeugen“ wird bei der strikten Variante nicht erreicht werden. Er spürt nämlich keinen nennenswerten Unterschied zu vorher!

…intensiv ist: Wende die absolute Kontaktsperre an. Denn jetzt merkt er sehr wohl, dass eine Veränderung eingetreten ist. Deine Abwesenheit in seinem Leben ist für ihn deutlich zu spüren. Und das geht nicht spurlos an ihm vorbei…

Ein genereller Hinweis:

Die Bringschuld überwiegt immer den Restkontakt! Und ist auf jeden Fall wichtiger. Gehe deshalb zunächst von der Bringschuld aus. Und prüfe dann, wie es um Eure derzeitige Kontaktintensität bestellt ist.

Du hast nun erfahren, ob Du die Kontaktblockade richtig anwendest. Bzw. welche Variante bei Dir mehr Sinn macht. Doch was ist zu tun, wenn Du alles richtig gemacht hast? Und er sich trotzdem nicht bei Dir meldet?

Was mache ich, wenn ich die richtige Kontaktsperre habe und er meldet sich nicht?

Mache erst einmal genau so weiter! Denn Du bist auf dem richtigen Weg. Es gilt, Dich auch weiterhin gut um Dich selbst zu kümmern. Darum, dass Du weiterkommst.

Laufe ihm nicht hinterher. Kontaktiere ihn nicht ständig. Sonst denkt er, er bräuchte nur mit dem kleinen Finger zu schnippen. Und schon kommst Du angerannt. Er könnte also theoretisch alles mit Dir machen. Das wird seinen Respekt vor Dir nicht gerade steigern…

So weit, so gut. Doch was ist zu tun, wenn Du Dich für die falsche Kontaktsperre entschieden hast? Auch dieser Frage will ich (kurz) nachgehen:

Was mache ich, wenn ich die falsche Kontaktsperre habe?

Erst einmal ist es gut, dass Du Deinen Fehler erkannt hast. (Von wegen besser spät als nie und so.) Ziehe nun die entsprechenden Konsequenzen! Und wechsle die Kontaktblockade.

Wenn es von der gelockerten in die absolute Variante geht: Du musst das nicht groß kommunizieren. Antworte einfach nicht mehr auf seine Nachrichten. Erst, wenn er eine Erklärung verlangt, solltest Du ihm erklären, dass Du mehr Zeit für Dich brauchst. Und daher bis zu einer gewissen Frist keinen Kontakt haben willst.

Wenn es von der absoluten in die gelockerte Variante geht: Melde Dich einfach mal unverbindlich bei ihm. Mit einer kurzen Nachricht. Die betont freundschaftlich gehalten ist. Das geht zum Beispiel gut über Facebook oder ein anderes soziales Medium. Oder mit einer SMS.

Halte den Ton dabei locker. Setze ihn nicht unter Druck. Und warte ab, was passiert. Wie schnell er sich bei Dir meldet. Das verrät Dir schon einiges!

Wie Du Dich in diesem Fall verhalten solltest, habe ich Dir hiermit gezeigt. Doch was ist zu tun, wenn er sich nach mehreren Wochen Kontaktblockade nicht bei Dir meldet? Diese Frage wird in dem folgenden Beitrag beantwortet!

2,3,4,5… Wochen Kontaktsperre er meldet sich nicht – was tun?

Es spielt zunächst einmal eine Rolle, was Eure genauen Vereinbarungen waren. Habt Ihr ausgemacht, dass Ihr Euch erst nach drei oder vier Wochen bei dem Anderen meldet: Dann ist alles in Ordnung. Weil er diese Frist einhalten will.

Prüfe auch, ob die anderen Voraussetzungen aus Kapitel 1 bei Dir vorliegen. Was das für Dich und Deine Situation bedeutet: Ist sein Verhalten gut oder schlecht?

So wirst Du ihn und seine Gefühle besser verstehen können. Merken, woran du bei ihm bist. Und die entsprechenden Konsequenzen ziehen…

Fazit!

Eine Kontaktblockade birgt stets gewisse Chancen und Risiken. Wenn es gut läuft, wird er Dich vermissen. Doch nur dann, wenn Du Dich für die richtige Variante entscheidest! Dies lässt sich anhand der beiden Faktoren Bringschuld und Restkontakt überprüfen.

Schaue Dir an, wie er sich während der Kontaktsperre verhält. Und was dies in Deinem Fall, für Dich bedeutet. Auf diese Weise wirst Du weitere Schritte planen können. Für Dich selbst entscheiden können, wie Du weiter vorgehen willst. Eine grundlegende Analyse ist daher (auch in diesem Fall) sehr wichtig!