Du fragst Dich schon länger: „Wie kommen Männer mit einer Trennung klar?“ Wie schaffen sie es, ihren Liebeskummer zu überwinden? Und was sind die typischen Phasen, die sie nach einer Trennung durchleben?

Das will ich Dir in diesem Beitrag beantworten. Dazu gehe ich folgendermaßen vor:

1) Erläuterung der verschiedenen Stadien nach einer Trennung bei Männern

2) In welchem Stadium sich Dein Ex nach Eurer Trennung befinden könnte

3) Wie es aussieht, wenn er Dich trotz Liebe verlassen hat.

4) Ob Männer anders mit einer Trennung umgehen als Frauen.

5) Wie mein persönliches Fazit zu dem Thema ausfällt.


 

Wie verarbeiten Männer eine Trennung – Männer durchleiden in der Regel 3 Stadien

Er wurde verlassen. Und tut sich mit dieser Situation sehr schwer. Bis er einigermaßen wiederhergestellt ist, muss er insgesamt drei Phasen durchlaufen. Welche das sind? Das zeige ich Dir in dem folgenden Beitrag:

1. Stadium – die Schockphase (Tritt nur auf, wenn man verlassen wurde)

Woran kannst Du erkennen, dass er sich in der Schockphase befindet? An ganz bestimmten Anzeichen…

Was ist die Schockphase?

Doch zunächst möchte ich den Begriff Schockphase ein wenig näher erläutern. In dieser Phase steht er, wie es der Name bereits ausdrückt, unter Schock. Er weiß weder aus noch ein. Kann es noch gar nicht glauben. Und tut sich schwer damit, die Situation so zu akzeptieren, wie sie ist.

Was sind typische Anzeichen in der Schockphase?

Woran aber kannst Du erkennen, dass sich der betreffende Herr in der Schockphase befindet? In der Tabelle habe ich verschiedene Anzeichen aufgelistet. Die ganz typisch für dieses Stadium sind.

Das Verhalten hängt jedoch von dem jeweiligen Charakter ab. Deshalb findest Du hier auch eine Übersicht über die verschiedenen Typen:

 Mann Typ – Alpha MannMann Typ – eher der ruhige und sensibleMann Typ – Mischtyp aus beiden
Anzeichen 1.Er schreibt seine Ex sehr häufig an. Oder ruft sie immer wieder an. Er lässt nicht locker, bis er eine Antwort erhält. Weil er sie unbedingt zurück haben will...Er zieht sich verletzt zurück. Zu gerne würde er sie wiedersehen. Etwas von ihr hören. Doch er traut sich einfach nicht. Weil er zu große Angst vor einer Zurückweisung hat.Er meldet sich bei ihr – aber erst dann, wenn er Mut gefasst hat. Wartet mehr oder weniger ängstlich darauf, ob etwas von ihr zurück kommt. Vielleicht versucht er es später noch einmal. Vielleicht lässt er die Sache aber auch auf sich beruhen, wenn er nichts von ihr hört.
Anzeichen 2.Er denkt sich: „Jetzt erst recht.“ Ihm würde es niemals einfallen, an sich zu zweifeln. Dafür ist er zu sehr von sich, von seiner Einzigartigkeit überzeugt. Davon, dass er nur das Beste verdient hat. Er geht daher nicht groß in die Analyse. Und stellt sich, sein Verhalten nicht infrage.Er zweifelt an sich. Schließlich muss es ja einen Grund geben, warum die Beziehung auseinander gebrochen ist. Und er ist aufgrund seines geringen Selbstwertgefühls leider sehr gewohnt, sich selbst für das Scheitern verantwortlich zu machen… Danach geht es ihm nur noch schlechter.Er zweifelt hin und wieder an sich. In manchen Momenten ist er überzeugt: „Ich habe mein Bestes gegeben.“ Dann wieder denkt er genau das Gegenteil. Und zieht sich selbst runter.
Anzeichen 3.Er weigert sich, in die Analyse zu gehen. Stattdessen geht er viel aus. Zieht um die Häuser. Hat Affären. Er will gar nicht über all das nachdenken!Er sucht die Schuld bei sich. Und nur bei sich. Seine Ex hat hingegen alles richtig gemacht. Wenn er hingegen über seine Fehler und Versäumnisse nachdenkt, wird die Liste immer länger...Er kann manchmal objektiv über die Beziehung nachdenken. Warum sie gescheitert ist. Dann wiederum denkt er, dass er die Sache in den Sand gesetzt hat.
Anzeichen 4.Er ist überzeugt davon, dass er wieder eine glückliche Beziehung führen wird. Und das sehr bald. Dafür wird die Ex zu ihm zurück kommen. Wenn sie erst erkannt hat, was sie an ihm hat...Er fragt sich, ob er jemals wieder glücklich sein wird. Und schon setzt sich ein wahrer Teufelskreis in Gang. Er redet sich klein. Und ist am Ende überzeugt, die große Liebe überhaupt nicht verdient zu haben.Mal kann er guter Hoffnung in die Zukunft schauen. Dann wieder erlebt er diese schwarzen Momente, in denen nichts schön ist. Es schwankt!
Anzeichen 5.Er macht stur so weiter wie bisher. Doch mit einem Unterschied: er versucht, die Ex zurück zu bekommen. Weil er sich ein Leben ohne sie einfach nicht vorstellen kann.Er bekommt Depressionen/ psychische Probleme. Dies kann sein, muss aber nicht – es kommt hierbei auf verschiedene Faktoren an. Wie labil und sensibel er ist, beispielsweise. Ob er ein stabiles soziales Netzwerk hat. Doch Fakt ist: Die Gefahr, dass es unmittelbar nach der Trennung zu psychischen Problemen kommt, ist weitaus höher als bei den anderen beiden Typen.In manchen Momenten wird ihm klar, was gerade in seinem Leben passiert. Doch dringt das nicht ganz zu ihm durch. Dafür ist der Schock einfach noch zu groß. Doch wenn das so ist, fühlt er sich sehr, sehr schlecht…

Noch ein paar kurze Bemerkungen zu den verschiedenen Typen:

  • Der Alphamann will alles haben. Und versteht nicht, dass SIE, seine Ex, sich einfach so aus dem Staub machen konnte. Dass sie nicht erkannt hat, was sie an ihm eigentlich hat. Er hat ein großes Ego. Deshalb würde es ihm niemals einfallen, sich selbst infrage zu stellen. An sich zu zweifeln. Wozu denn auch?

  • Das Gegenteil dazu ist der stille Typ. Dieser ist von Haus aus besonders sensibel, richtet sich häufig nach Meinung und Verhalten der Anderen. Vertraut sich selbst und seinen eigenen Fähigkeiten nicht. Deshalb zieht er sich nach der Trennung zurück. Und frisst seinen Kummer in sich hinein.

  • Der Mischtyp wiederum ist, wie es der Name bereits andeutet, eine Mischung aus beiden. Je nach Charakter und Situation ist die eine Seite stärker ausgeprägter – bzw. die andere.

2. Stadium – die schmerzsteigernde Phase – (Kommt auch oft vor, wenn man verlässt)

Diese Phase ist die härteste, die ein Mann nach der Trennung durchzustehen hat. Doch was ist sie eigentlich – und was sind die verschiedenen Anzeichen? Schauen wir uns dies einmal genauer an!

Was ist die schmerzsteigernde Phase?

Auch hier lässt sich schon einiges vom Begriff selbst ableiten: IN dieser Phase nimmt der Schmerz über das Aus immer weiter zu. Er hat das Gefühl: „Die Situation wird nicht besser. Sondern nur noch schlimmer.“

Sie tritt dann ein, wenn er realisiert hat, dass es wirklich aus ist. Wenn er aus der Schockstarre herausgetreten ist. Und erkannt hat, dass SIE, seine Ex, nicht zu ihm zurück kommt.

Was sind typische Anzeichen der schmerzsteigernden Phase?

Auch hier habe ich wieder eine Tabelle erstellt – inklusive der verschiedenen Verhaltensmuster:

 Mann Typ – Alpha MannMann Typ – eher der ruhige und sensibleMann Typ – Mischtyp aus beiden
Anzeichen 1.Er geht viel aus. Weil er auf gar keinen Fall dem Kummer zu viel Raum geben möchte. Davor hat er eine unbewusste Angst. Er will nicht stehen bleiben. Und stürzt sich daher in das Partyleben… (Alkohol und Co inklusive). Betäubung ist jetzt das Gebot der Stunde!Er bleibt zu Hause. Weil er einfach nicht die Mut und die Kraft findet. Zumindest redet er sich das ein. Stattdessen bleibt er zu Hause. Und nährt seinen Kummer. Der umso größer wird.In manchen Momenten stürzt er fast schon aus dem Haus. Um seinem Kummer zu entfliehen. Dann wieder zieht er sich zurück. Die passiven Phasen wechseln sich mit den aktiven ab.
Anzeichen 2.Er hat Affären. Um zu vergessen. Um sich Bestätigung zu holen. Und um ihr zu signalisieren „Schau her, andere Frauen finden mich sehr wohl toll!“Er denkt, dass er niemals mehr eine Frau findet. Und traut sich schließlich gar nicht mehr, Frauen anzusprechen (wenn er denn mal ausgeht). Schließlich hat er seiner Ansicht nach nichts vorzuweisen. Warum sonst hätte seine Ex ihn verlassen?!?Er versucht hin und wieder, eine Frau zu finden. Mit ihr zu flirten. Weil er es in dem Moment braucht. Weil er in diesem Moment nicht einsam sein will. Doch manchmal will er auch einfach nur alleine sein...
Anzeichen 3.Er hat Rachegefühle gegenüber seiner Ex. Und schmiedet heimlich Pläne, wie er diese umsetzen kann. Die meisten davon wird er jedoch nicht ausführen. (hoffentlich nicht). Aber das ein oder andere Instagram Photo oder ein bestimmter Facebook Kommentar, das muss schon sein...SIE steht für ihn immer noch auf einem hohen Sockel. Sie hat alles richtig gemacht. Und er kann sie einfach nicht hassen. Geschweige denn Gefühle von Rache empfinden...Mal ist sie für ihn ein Engel. Mal der Teufel, den es zu bestrafen gilt. Er selbst weiß einfach nicht, wie er sie sehen soll. Und deshalb schwanken seine Ansichten über sie immer wieder.
Anzeichen 4.Er empfindet viel Wut. Und lässt diese auch raus. Sei es beim Sport. Oder per Bemerkungen gegenüber anderen…Er empfindet vor allem Trauer und Hoffnungslosigkeit. Das wiederum erhöht die Gefahr, jetzt an einer Depression zu erkranken – siehe oben. Es ist also ein sehr gefährliches Stadium!Seine Gefühle schwanken zwischen Hoffnungslosigkeit und Wut hin und her. Mal ist das eine, mal das andere Gefühl an der Reihe. Und es fällt ihm schwer, damit umzugehen...
Anzeichen 5.Er denkt sich: „Jetzt erst recht.“ Und geht in die Offensive. Seine Ex soll nur ja nicht denken, dass sie ihn verletzen kann! Dass sie so viel Macht über ihn hat. Das will und wird er ihr nicht gönnen...Er denkt sich: „Wann wird es jemals besser? Wird dies überhaupt jemals so sein?“ Er zweifelt an sich, an der Zukunft. Und kann einfach keine Hoffnung empfinden. Die Passivität wird noch größer.Er ist mal aktiv, mal passiv. Dies hängt von seiner Situation und der momentanen Laune ab.

3. Stadium – die schmerzsenkende Phase – Schmerzen lassen nach

Endlich lässt der Schmerz nach. Doch woran lässt sich dies genau erkennen? Und was zeichnet diese Phase noch aus? Mehr dazu in diesem Abschnitt!

Was ist die schmerzsenkende Phase?

Er kann nun immer objektiver und gelassener über die Trennung nachdenken. Kann für sich akzeptieren, dass es aus ist. Und warum dies so gekommen ist.

Der Alltag rückt immer stärker in den Vordergrund. Der Schmerz wird hingegen schwächer und schwächer – und auch das Bild der Ex. Er orientiert sich neu. Und fragt sich, welche Pläne er nun in die Tat umsetzen will.

Was sind typische Anzeichen der schmerzsenkenden Phase?

Auch hier gibt es wieder ganz typische Merkmale – abhängig von dem jeweiligen Typ Mann. Meine Übersicht findest Du in dieser Tabelle:

Du weißt nun, welche einzelnen Phasen die Männer nach ihrer Trennung durchlaufen. Doch in welchem Stadium befindet sich Dein Ex aktuell? Lass uns dies in dem nächsten Kapitel herausfinden!

 Mann Typ – Alpha MannMann Typ – eher der ruhige und sensibleMann Typ – Mischtyp aus beiden
Anzeichen 1.Er ist voller Tatendrang. Und stürzt sich in dieses und jenes Projekt. Manches wird er länger fortführen. Anderes schon bald wieder sein lassen.Er traut sich wieder vorsichtig ans Leben heran. Fasst langsam wieder Mut. Und überlegt sich, was ihm gut tun könnte.„Was will ich vom Leben? Worauf habe ich Lust?“ Das sind jetzt die Fragen, die er sich stellt. Und er versucht, diese möglichst rasch zu beantworten...
Anzeichen 2.Er strotzt vor Selbstbewusstsein. Und das merkt man ihm auch an! Anhand seiner Ausstrahlung. Seinem Auftreten. Er hat einfach Lust, zu leben!Er wird hin und wieder noch von Selbstzweifeln geplagt. Hat Angst vor dem Unbekannten. Doch ist da auch diese Hoffnung, dass es jetzt besser wird. Nachdem das Schlimmste überstanden ist.Er hat manchmal noch seine dunklen Momente. Doch mittlerweile überwiegen die guten, in denen er der Zukunft positiv entgegen sieht. Er hat die schlimmste Phase überstanden. Das zu wissen, gibt ihm Auftrieb.
Anzeichen 3.Die Ex ist für ihn kein Thema mehr. Er erwähnt sie mit keinem Wort. Wozu denn auch?Er kann manchmal noch sehr lange über die Ex reden. Die immer noch ein wunder Punkt ist. Und ihn sehr beschäftigt.Mal kann er gelassen über die Ex reden. Dann wieder fällt es ihm recht schwer. Weil dabei einfach bestimmte Erinnerungen hoch kommen...
Anzeichen 4.Er hat neue Beziehung(en). Vielleicht schon bald nach der Trennung. Vielleicht tiefergehende – wenn er dazu bereit ist, sich auf die neue Liebe einzulassen.Er traut sich, an andere Beziehungen zu denken. Doch innerlich ist noch nicht so weit. Dafür fühlt er sich noch zu labil. Erst einmal will er wieder zu sich finden…Manchmal nimmt er andere Frauen sehr deutlich wahr. Fühlt sich bereit für eine neue Beziehung. Im nächsten Moment dann nicht mehr: Es wechselt sich ab.
Anzeichen 5.Er sagt allen, wie gut es ihm geht. Etwa mithilfe von Bildern in den sozialen Netzwerken. Oder gegenüber Freunden und Bekannten. Die ganze Welt soll es wissen!Er will sich nicht groß mitteilen. Sondern für sich schauen, wieder auf die Beine zu kommen. Das tut er aber im Stillen.Mal ist sein Mitteilungsbedürfnis sehr groß. Mal überhaupt nicht – dann will er mit keinem Menschen über seinen Gemütszustand reden.

In welchem Stadium könnte sich dein Ex befinden, wenn er deine Trennung verarbeitet?

Hier kommt es auf die jeweiligen Umstände und auf die einzelne Situation drauf an. Schauen wir uns die verschiedenen Situationen mal genauer an:

Er hat dich verlassen – wegen Entliebung (neue, keine Liebe mehr etc.)

Dann entfallen natürlich die Schockphase sowie jene, in der er mit dem Liebeskummer zu kämpfen hat. Schließlich hat ER sich dafür entschieden, die Beziehung zu beenden. Die Liebe ist von seiner Seite aus also nicht mehr vorhanden. Und er kann sich direkt neu orientieren. Und sich vielleicht in eine neue Beziehung stürzen – je nachdem, ob er eine Andere kennengelernt hat.

Du hast ihn verlassen – wegen Entliebung

Du liebst ihn nicht mehr. Und hast ihm das auch so mitgeteilt. Er ist geschockt. Und spürt dann den Schmerz. Bis dieser endlich nachlässt…

Dein Ex kann sich also sowohl in Phase 1, 2 oder 3 befinden. Achte deshalb auf die jeweiligen Anzeichen! Wie verhält er sich? Ausgehend davon kannst Du gut erkennen, in welchem Stadium er gerade ist…

Ihr habt euch auseinandergelebt – einvernehmliche Trennung

In solch einem Fall ist das Aus der Beziehung keine große Überraschung mehr. Denn dies hat sich mehr oder weniger angedeutet. Ihr beide werdet daher nicht groß unter Schock stehen.

Trotzdem kann er mit Liebeskummer zu kämpfen haben. Er wird sich also entweder in Phase 2 oder 3 befinden. Je nachdem wie groß seine Gefühle noch für Dich sind.

Du kannst nun besser einschätzen, wo er gefühlsmäßig gerade steht. Doch wie geht es ihm, wenn er Dich verlassen hat? Obwohl er noch etwas für Dich empfindet?

Er hat dich verlassen – trotz Liebe

Er hat noch immer Gefühle für Dich. Doch sieht er aufgrund diverser Umstände und Probleme einfach keine Zukunft mehr für Eure Beziehung. Und entscheidet sich für die Trennung. Oder DU bist diejenige, der es so geht. Die deshalb den Schlussstrich zieht.

In diesen beiden Fällen wird wahlweise Schockstarre, großer Schmerz oder Hoffnung und Zuversicht bei ihm zu spüren und zu beobachten sein.

Nun weißt Du, wie er sich in den einzelnen Fällen verhält. Doch verarbeiten Männer eine Trennung grundsätzlich anders als Frauen? Diese Frage wollen wir uns in dem folgenden Abschnitt genauer anschauen…

Männer verarbeiten eine Trennung anders als Frauen!

Ja – um es kurz und knapp zu beantworten! Männer neigen dazu, zu verdrängen. Sich NICHT aktiv mit dem Schmerz auseinanderzusetzen. Oft, weil sie unbewusst Angst vor den Gefühlen haben. Daher sieht man sie jetzt sehr häufig in der Bar oder in der Disco. Sie schleppen Abend für Abend eine andere Frau mit nach Hause. Trinken recht viel und neigen auch in anderen Bereichen dazu, exzessiv zu sein. Zum Beispiel beim Sport oder in der Arbeit.

Sie reden nicht über ihren Kummer. Und leiden vielleicht nicht so stark wie Frauen. Doch dafür brauchen sie länger, um damit klar zu kommen! Und bei manchen Kerlen ist die Ex selbst Jahre nach der Trennung noch immer präsent..

Nun kennst Du die wichtigsten Unterschiede zwischen Männern und Frauen in der Hinsicht. Zeit, ein (kurzes) Fazit zu ziehen!

Fazit!

Männer müssen insgesamt drei verschiedene Stadien durchlaufen, bis sie den Liebeskummer überwunden haben. Nach der Schockphase kommt der große Schmerz. Klingt dieser mehr und mehr ab, kann ER sich neu orientieren und nach vorne schauen.

In welcher Phase man(n) sich befindet, lässt sich gut anhand verschiedener Anzeichen ablesen. Doch hängt sein Verhalten von seinem jeweiligen Charakter ab. Und davon, wie die einzelnen Umstände der Trennung waren… Gerade, wenn Männer wieder Singles sind!