…und das ist ein ziemlicher Schock für Dich. Denn zu hören, dass sie auf einmal nichts mehr für Dich empfindet…

Vielleicht hast Du überhaupt nichts davon geahnt. Und bist vollkommen überrascht. Verzweifelt. Was jetzt tun? Wie sollst Du Dich ihr gegenüber nun verhalten? Und vor allem: Woran liegt es, dass die Freundin plötzlich keine Gefühle mehr hat?

Mit diesem Beitrag will ich Dir helfen, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Lese Dir daher alles aufmerksam und in Ruhe durch! Um zu erkennen, woran es liegt… so wirst Du auch die richtigen Maßnahmen treffen können. Und endlich Gewissheit haben…

hier ist das Inhaltsverzeichnis:

1) Woran kann es liegen, dass sie plötzlich keine Gefühle mehr hat?

2) wie kannst Du dafür sorgen, dass sie wieder Gefühle für Dich entwickelt?

3) und mein Fazit zu dem Thema!


Woran kann es liegen, dass sie plötzlich keine Gefühle mehr hat?

Man kann die Situation umso besser annehmen, wenn man sie versteht. Was das für Dich bedeutet? Schaue Dir an, warum sie auf einmal nichts mehr Dich empfindet! Die wichtigsten Gründe stelle ich Dir hier vor:

Ihr habt euch emotional voneinander distanziert!

In vielen Fällen distanzieren sich Paare…

  • über Jahre voneinander. Das ist eine Entwicklung, die allmählich vonstatten geht. Wir nehmen sie nicht bewusst war. Sie passiert einfach, schleichend, unmerklich. Es kommen immer mehr kleine Dinge oder Bausteine mit hinzu. Und auf einmal sind es so viele, dass ein richtiger Berg entstanden ist. Und wir erkennen, was gerade los ist.

Oft sind es kleine Streitigkeiten…

  • welche nicht angesprochen werden! Konflikte, die sich nicht zu 100 % auflösen lassen. Etwas bleibt. Und zu diesem Etwas kommen immer weitere kleine ungelöste Konflikte mit hinzu.

Dies passiert häufig bei Paaren mit einer…

  • schlechten Kommunikation! Die sich nicht wirklich aussprechen. Die ihrem Partner gegenüber nicht sagen: „Du, mir geht es gerade nicht gut. Das und dies beschäftigt mich.“ oder „Ich fühle mich gerade irgendwie unwohl in der Beziehung. Ich weiß selbst nicht so recht warum, aber es ist so. kannst Du mir dabei helfen, dass es mir wieder besser geht?“. Es ist so wichtig, solche Dinge anzusprechen! Selbst, wenn es „nur“ ein diffuses Gefühl ist. Wenn man selbst nicht genau weiß, warum man gerade so fühlt. Aber Empfindungen lügen nun mal nicht. Und deshalb sollte man sie auch ernst nehmen!

    Doch viele tun eben genau das nicht. Sie schweigen lieber.

Dadurch sammeln sich mit der Zeit die Probleme! Und je länger diese ungelöst bleiben, umso ernster wird die Lage. Umso unwohler fühlt man sich in der Beziehung. Und die Situation wird immer verfahrener..

Die Probleme stauen sich an und wachsen…

  • zu einer Krise

In dieser Krise scheint es dann plötzlich…

  • als sind die Gefühle plötzlich verschwunden. Man staunt vielleicht selbst darüber. Aber eigentlich ist es eine ganz logische und „natürliche“ Entwicklung.

Man fragt sich…

  • wer die andere Person eigentlich ist/war. Warum man sie liebt. Bzw. geliebt hat. Warum man mit ihm oder ihr zusammen ist/ war. Und so weiter. Es findet eine Entfremdung statt. Und man möchte einfach nicht mehr mit ihm oder ihr etwas zu tun haben.

In diesem Fall braucht es erst einmal…

  • Abstand! Sowohl emotional als auch den räumlichen….

Dem emotionalen Abstand sollte auch…

  • erst mal mit räumlichem Abstand Platz gegeben werden! Ziehe Dich also von ihr, der Freundin, zurück. Ihr braucht nun beide Luft zum Atmen. Ihr müsst beide in Ruhe über alles nachdenken können. Und das gelingt mit Abstand nun einmal deutlich besser. Ihr müsst beide wieder zu Euch finden. Euch selbst die Gelegenheit geben, dass sich all diese aufgewühlten Gefühle wieder beruhigen. Dazu ist dieser räumliche Abstand perfekt geeignet!

Danach müsst ihr euch an einen Tisch setzen…

  • und alles was euch am Anderen stört auf den Tisch bringen! Und zwar bitte offen und ehrlich. Alles andere bringt schlicht und einfach nichts! Und noch weitere Dinge sollten dabei beachtet werden:

Es ist sehr wichtig….

  • Dies vorher vorzubereiten (brainstorming, Liste). Erstelle diese Liste nach und nach, in aller Ruhe. Vielleicht hilft es Dir, wenn Du mit einem guten Freund, der Schwester, dem Bruder , … darüber sprichst. Ergänze die Liste, wenn Dir etwas noch einfällt. Oder streiche bestimmte Punkte, die Dir nicht mehr wichtig erscheinen.
  • dabei nur aus der Ich Perspektive zu erzählen (dann kann der Andere nicht widersprechen- kein Streit). Was jetzt gar nicht geht, das sind so pauschale Aussagen. Wie etwa „Du hast mich immer so mies behandelt“. Oder „Andere Sachen waren Dir immer wichtiger:“ Solche Aussagen sind einfach viel zu unkonkret! Und die Freundin wird kaum was mit ihnen anfangen können. Mehr noch: Sie wird sich persönlich angegriffen fühlen. Und sich dann entweder zurück ziehen. Oder es Dir auf die gleiche Weise zurück geben. Und die Situation wird dann noch schlimmer..

    Nein, spreche da besser in der Ich Perspektive. Das wirkt ehrlicher. Und auch nicht so offensiv..

  • gemeinsam neue Strategien zu entwickeln für einen Neuanfang (damit nicht wieder aneinander vorbei gelebt wird). Geht da bitte unbedingt gemeinsam vor. Schließlich braucht es dafür EUCH BEIDE. Es reicht nicht, wenn nur einer die Sache in die Hand nimmt!
  • dass beide Partner einen Neuanfang wollen/motiviert angehen! Siehe oben. Denn eine Beziehung besteht nun mal aus zwei Personen. Und wenn diese nicht mit Einsatz, Willen und Durchhaltevermögen mit dabei sind: Dann stehen die Chance auf einen Neuanfang schlecht!

Du hast eine Neurose oder Traumata bei ihr getriggert!

In vielen Fälle zerstören…

  • Neurosen und Bindungsängste Beziehungen. Denn es ist so, dass ständig etwas zwischen Euch steht. Eine Blockade. Die verhindert, dass sie wirklich Gefühle für Dich entwickeln bzw. haben kann.

Das können zum Beispiel sein…

  • Depressionen oder depressive Phasen
  • Bindungsängste. Sie hat unbewusst Angst, sich Dir gegenüber wirklich zu öffnen. Los zu lassen. Dir zu vertrauen. Und deshalb macht sie ab einem bestimmten Punkt dicht. Vielleicht aus Angst, erneut verletzt und verlassen zu werden? So unwahrscheinlich dies jetzt auch ist. Doch Ängste sind bekanntlich nicht rational…
  • Erziehungstraumata. Sprich Erlebnisse, Verletzungen, etc. die aus der Kindheit kommen. Welcher Art auch immer…
  • Narzissmus. Alles dreht sich nur um sie. Sie verlangt von Dir, dass Du Dich vollkommen auf sie einstellst. Dass Du ihre Bedürfnisse erahnst , noch bevor sie es tut. Umgekehrt ist sie jedoch nicht dazu bereit. Bzw. nicht dazu in der Lage. Denn sie kann einfach nicht lieben…
  • Borderline
  • eine andere Sucht. Wie etwa eine Essstörung. Oder die Sucht nach Alkohol. Auch das verhindert, dass sie voll und ganz „da“ sein kann…
  • Panikattacken und Angstzustände. Die Angst dominiert sie. Mehr und mehr, wenn sie nichts dagegen tut. Und natürlich wirkt sich das auch auf ihre Gefühle für Dich aus… negativ, leider!

In diesem Fall ist die Ursache nicht…

  • in der Beziehung zu finden! Nein: Sie haben direkt etwas mit ihr zu tun. Daher müsste sie erst einmal an sich arbeiten. Und diese Probleme aus der Welt schaffen (ja ich weiß, das schreibt sich so leicht).

Dabei können ihre Gefühle…

  • in unangemessener Form umschlagen/nachlassen! Weil sie einfach nicht aus ihrer Haut kann. Zumindest noch nicht…

Oftmals sind innere Blockaden die Ursache…

  • welche die betreffende Person selbst gar nicht wahrnimmt /sieht! Und sie kann das vielleicht noch nicht so sehen. Sie will das vielleicht noch nicht, reagiert empfindlich oder aggressiv, wenn Du sie darauf ansprichst. Blockt ab. Sie ist einfach noch nicht so weit…

Jetzt ist es wichtig, sie zu unterstützen! Trotz allem. Gebe ihr bitte das Gefühl, dass Du an ihrer Seite bist! Und sie unterstützt. Für sie da bist.

Allerdings solltest du das…

  • ebenfalls mit psychologischer Aufarbeitung verbinden! Und Dir eines ganz klar vor Augen halten:

Sie muss sich diesen Traumata selbst stellen! Denn SIE ist es, die ein Problem hat, das SIE lösen muss.

Du kannst als Kraftquelle dafür dienen! Als Unterstützung, als Halt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Allerdings solltest du wissen, dass es…

  • ein sehr großer Aufwand mit vielen Rückschlägen sein kann! Und dass sie selbst vielleicht noch nicht in der Lage ist, dieses Problem aufzulösen. Aus welchen Gründen auch immer. Sie versucht es, immerhin. Doch wird es ein langer Weg – und nicht unbedingt ein leichter!

Dabei sind Verurteilungen fehl am Platz, denn…

  • Neurosen kann man nicht abstellen/unterdrücken! Sie einfach ausknipsen, so wie man es mit einem Lichtschalter tut. Das funktioniert leider nicht!

Sie entziehen sich der Kontrolle des Betreffenden!

Wie kannst du dafür sorgen, dass sie wieder Gefühle für dich entwickelt?

Schön und gut, doch wie empfindet sie wieder etwas für Dich? Auch hier habe ich einige wertvolle Tipps für Dich zusammen gestellt!

Wie ihr durch eine längere Beziehungspause wieder zueinander finden könnt!

Oftmals ist es hilfreich eine…

  • Beziehungspause einzulegen! Siehe weiter oben. Denn:

Erst durch den Abstand…

  • seid ihr in der Lage, den Wert der Beziehung zu sehen/ zu spüren. Zu erkennen, was Ihr eigentlich aneinander habt. Wie viel Euch der Partner, die Partnerin doch bedeutet. Das erkennen wir oftmals erst, wenn wir auf Abstand gehen. Und erkennen: „Er oder sie ist eben DOCH nicht selbstverständlich!“

Damit dies auch wirklich effizient funktioniert…

  • braucht es mindestens 3 Wochen. Nehmt Euch daher bewusst diese Zeit! Und versucht, sie zu nutzen..

Die Pause sollte aber nicht länger als 5 Wochen dauern, da ansonsten…

  • der Abstand emotional zu groß wird! Und Ihr Euch gewissermaßen an die Abwesenheit des Anderen gewöhnt. Und ihn oder sie dann immer weniger vermisst. Daher: Die Kontaktsperre sollte wirklich nicht länger als fünf Wochen andauern!

In dieser Zeit sollte ihr…

  • wirklich gar keinen Kontakt haben. Bleibt also konsequent. Vorsichtshalber kannst Du sie blockieren. Und versuche bitte, auch nicht mal eben und ganz kurz auf ihrem Facebook Account vorbei zu schauen! Das würde Dir einfach nicht gut tun!
  • auf keinen Fall mit anderen schlafen. Und auch nicht mit anderen zu knutschen. Das könnte einfach zu viel kaputt machen. Und wenn sie es erfährt, erst recht…
  • am besten auch Abstand vom Alltagsleben bekommen. Konzentriere Dich voll und ganz auf Dich selbst. Und darauf, in Ruhe über alles nachzudenken. Die Gefühle müssen sich nun erst einmal beruhigen!!

Danach könnt ihr euch wieder treffen! Wenn Du merkst: Du bist wieder im inneren Gleichgewicht. Dann ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen!

Folgendes sollte dann berücksichtigt werden…

  • auch wenn du sie vermisst hast, wenn sie Dir sehr gefehlt hat…

Du solltest dir in der Pause…

  • selbst bewiesen haben, dass sie auch ohne sie könntest! Dass Du sie nicht brauchst, um zu atmen. Du könntest das theoretisch auch ohne sie! Sonst klammerst Du Dich nur an sie. Und auf diese Weise entsteht ein Ungleichgewicht. Was für eine Beziehung alles andere als gut ist.

Mit dieser Grundeinstellung solltest du…

  • auch an das Treffen wieder heran gehen! So bist Du lockerer und gelöster ihr gegenüber. Du wirst Dich nicht auf etwas einlassen, das nicht gut für Dich ist. Du wirst mehr bei Dir sein. Du wirst selbstbewusster und souveräner auftreten. Und das wiederum ist sehr anziehend und attraktiv…

 

Du hast nun reichlich zu diesem Thema erfahren! Und ich hoffe, dass Du jetzt endlich Gewissheit hast. Kommen wir nun allmählich zum Schluss. Hier ist mein Fazit für Dich!

Freundin hat plötzlich keine Gefühle mehr – mein Fazit!

Plötzlich – ja, so mag es Dir jetzt erscheinen. Doch in der Regel ist es eine schleichende Entwicklung. Die sich nach und nach vollzogen hat.

Schaue daher genau hin und nehme Dir die Zeit, den wahren Gründen auf die Spur zu kommen. Denn nur so wirst Du die richtigen Maßnahmen ergreifen können!

Grundsätzlich rate ich Dir, erst einmal auf Abstand zu gehen. Denn so siehst Du die Dinge einfach klarer. Und wirst erkennen, was für Dich nun zu tun ist.

 

Und dabei wünsche ich Dir viel Glück!!