Trennung akzeptieren – Meine Top 20 Tipps (+Anleitung, der du Schritt für Schritt folgen kannst)

Du hast eine Trennung hinter dir?

Dein Ex Partner oder deine Expartnerin hat sich von dir getrennt?

Dann dürfte es dir gerade nicht gut gehen. Und gerade das akzeptieren einer Trennung ist nicht immer einfach.

In diesem Beitrag zeige ich dir…

A.) 20 Tipps, wie du deine Trennung akzeptieren kannst

B.) Was du tun solltest, wenn du sie nicht akzeptieren kannst

C.) Wie du Schritt für Schritt lernst, deine Trennung zu akzeptieren

D.) Ab wann du versuchen solltest um den Ex Partner zu kämpfen oder um die Expartnerin

E.) Ab wann du eine Trennung akzeptieren solltest und auch loslassen musst!



Trennung akzeptieren – meine Top 20 Tipps

Inhaltsverzeichnis

#Tipp 1: Sieh das Gute in der Trennung

Sieh das Gute in der Trennung!

Ich weiß: Gerade nach frischen Trennungen fällt uns das schwer!

  • Aber: Es ist einer DER WEGE, wenn du die Trennung leichter akzeptieren möchtest!

Was heißt: Das Gute in der Trennung!

  • Erstens: Du hast Raum für eine bessere Beziehung geschaffen!
  • Zweitens: All die schlechten Momente eurer Trennung gehören der Vergangenheit an!
  • Drittens: Sobald dein Kummer vorbei ist und es dir wieder besser geht, gibt es wieder Raum für dich!
Sieh das gute in der Trennung

Was ich machen würde:

  • Mach mal eine Liste und schreibe genau auf, was gutes durch die Trennung in dein Leben kommt!
  • Nimm diese Liste und hefte sie dir an deinen Kühlschrank! So wirst du dir jeden Tag bewusst, dass es besser so ist!

Denn sind wir mal ehrlich: Die Trennung ist ein klares Zeichen dafür, dass er/sie eben doch nicht der/die Richtige war!


#Tipp 2: Die „innere Kind“ Übung

Diese Übung ist der Hammer! Mach sie nur 10 Minuten jeden Tag… und es wird dir direkt viel besser gehen!

Also:

  • Lege dich flach auf den Rücken!
  • Und lege deine rechte Hand auf den „Solar Plexus“ Bereich!
  • Die Linke Hand legst du auf deinen Unterbauch! Fast so, als würdest du ein Kind in deinen Händen halten!

Das Ding: Deine Hände liegen jetzt auf deinen Angstzentren!

Ok, soweit so gut!

  • Und jetzt stellst du dir einfach irgendeinen schmerzhaften Gedanken vor!

Das kann vieles sein! Am besten irgendetwas, was mit deiner Trennung zu tun hat!

Fühle diesen Schmerz und lass ihn zu!

Liebe das innere Kind!

Und jetzt fühle, wie deine beiden Hände diesen Schmerz wärmen!

  • Wichtig: Versuche nicht in Worten zu denken. Wie „Ich halte diesen Schmerz jetzt und wärme ihn„. Nein, gehe komplett über das Gefühl!

Und wärme diesen Schmerz für ca. 10 Minuten! Konzentriere dich ausschließlich nur darauf!

  • Die Folge: Es wird dir viel viel besser gehen!

Hinweis: Mach diese Übung jeden Tag für nur 10 Minuten! Und ich verspreche dir, es wird dir schneller besser gehen!


#Tipp 3: Selbstlose Selbstliebe

Selbstliebe ist das A und O, wenn du deine Trennung akzeptieren möchtest! Bedingungslos!

Selbstliebe lernen - Ex Freund zurück

Dabei musst du auf 2 Dinge achten!

  • Erstens: Selbstliebe, die von innen kommt!
  • Zweitens: Selbstliebe, die du aus dem „außen“ holst!

Und darum geht es:

  • Selbstliebe aus dem Innen bekommst du, indem du folgendes Mantra verinnerlichst „Ich liebe mich mehr, als ich meine:n Ex liebe„!

Sprich dieses Mantra jeden Tag nur 10 Minuten! Und aus Gedanken werden schließlich Gefühle! Bis es dein Unterbewusstsein verinnerlicht hat!

  • Selbstliebe aus dem „außen“ bekommst du, indem du Dinge tust, die dir Spaß machen! Dinge, die dich erfüllen! Und die deine Selbstliebe steigern! Von Geld bis Sport über Kunst hat da jeder etwas anderes!

Die Folge: Sobald du deine Selbstliebe stärkst, lässt auch dein Kummer nach! Was heißt: Du kannst die Trennung leichter akzeptieren!


#Tipp 4: Richtig ablenken

Lenk dich ab!

  • Aber: Lenk dich mit den richtigen Dingen ab!

Was meine ich damit: Dinge, die dir Erfolgserlebnisse bescheren!

Warum?

  • Weil Liebeskummer mit unserem Suchtzentrum im Gehirn connected ist!
  • Lenkst du dich jetzt mit Dingen ab, die dir schnell und kurze Erfolge bringen, aktivierst du dein Belohnungssystem!

Heißt: Du kannst bis zu einem gewissen Grad die durch Liebeskummer entstandene Sucht ersetzen!

In der Folge wird dir die Trennung auch leichter fallen! Und du kannst schneller akzptieren!


#Tipp 5: Jetzt geht es los…

Abschnitt 1 ist durch! Dann auf in Abschnitt 2!

Was meinst er damit?/&$$&/)???

Heißt: Für dich beginnt ein neuer Lebensabschnitt!

Was ich machen würde:

  • Sieh die Trennung als Herausforderung!

Dafür, dass jetzt das Leben zu beginnen, dass du schon immer haben wolltest!

Denn wisse: Trennungen sind die stärksten Lebens- Lehrmeister, wenn es um Transformation und Selbstliebe geht!

Beziehung am Ende - gemeinsame Pläne

Heißt: Nutze den Trennungsschmerz als Motor, um dir das Leben deiner Träume aufzubauen!

Die Folge: Du wirst immer mehr das Gute in der Trennung sehen! Und die Trennung deutlich leichter akzeptieren!


#Tipp 6: Aktiv werden

Du musst aktiv werden! Um jeden Preis!

Setze dir Ziele, die du erfolgreich meisterst! Durch Taten, die dich Schritt für Schritt nach vorne bringen!

  • Optimal: Mach dir eine Liste von all deinen Zielen!
Trennung akzeptieren - aktiv werden und motiviert sein

Und arbeite diese Liste Schritt für Schritt ab!

Jeden Tag, den du damit verbringst Ziele wahr werden zu lassen, die dich wirklich glücklich machen…

… so wird dir deine Trennung leichter fallen! Und du wirst glücklicher mit dir selbst!


#Tipp 7: Ganz viel Sport

Sport ist das A und O!

Warum?

  • Weil du deinem Körper zeigst, dass er dir wichtig ist (Stichwort Selbstliebe)
  • Zudem fühlst du dich mit dir besser, wohler und im reinen. Du fühlst dich stärker und hast mehr Kraft!
  • Weiterhin produzierst du viel Dopamin und Serotonin! Was deinen derzeitigen Serotonin- und Dopaminmangel (Durch Liebeskummer verursacht) reduziert!
Sport gegen Liebeskummer

Heißt also: Sport ist ab Heute dein absolutes Pflichtprogramm!


#Tipp 8: Das beste kommt zum Schluss

  • Mach dir bewusst, dass du etwas besseres finden wirst! Glaub mir, dein:e Ex konnte nicht der/die Richtige gewesen sein!
  • Sonst wärt ihr noch zusammen! Egal, welche Fehler du oder er gemacht hat!
  • Was um Umkehrschluss heißt: Es wird noch etwas besseres kommen! DAS MUSS ES!!

Und alleine auf diesen Gedanken solltest du dich konzentrieren!

Die Folge: Es wird dir schnell sehr viel besser gehen! Und du kannst die Trennung leichter akzeptieren!


#Tipp 9: Kein Hass und keine Schuld

Schuld, Hass und Wut machen alles schlimmer!

Ich weiß, Hass und Wut sind Teil der Trennungsverarbeitung!

Liebeskummer Ablenkung Schmerz wegdrücken

Aber: Besser macht es das nicht.

Im Gegenteil: Wahre Liebe lässt los!

  • Und gerade harte Trennungen lehren uns das auf die harte Tour!

Erkenne, dass weder du noch er/sie Schuld hat!

  • Ihr beide seid wie ihr seid! Und da hat es einfach nicht gepasst!
  • Und sobald auch du das erkennst, wirst du die Trennung leichter akzeptieren!

Noch besser: Du findest jemanden, der noch besser zu dir passt!

Sprich: Die Trennung hat dir dabei geholfen dein Beuteschema soweit anzupassen, dass du jemand noch besseres in dein Leben ziehen kannst!


#Tipp 10: Aus der richtigen Energie leben

Fühl mal den Punkt, der im mittleren Brustbein liegt!

In der Esoterik spricht man auch vom Herzchakra!

Alles aus Herzchakra sehen - Trennung akzeptieren

(Google einfach, falls du nicht weißt was ich meine)

Was spürst du dort?

  • Fühlst du dort Angst, Enge und Panik?
  • Oder fühlst du dich dort frei? Und spürst du Wärme!

Das Ding: Übe dich darin, dort Wärme zu spüren! Und lebe dein Leben aus dieser Wärme heraus!

Warum?

  • Weil du erst mit dieser Energie die Trennung akzeptieren und überwinden wirst! Das ist fast schon ein Naturgesetz!

Ok, wie kommst du dahin?

  • Wenn du dort Angst und Panik fühlst, dann lege dort einfach für 10 Minuten jeden Tag deine Hand auf! Und wärme diesen Schmerz mit dieser Hand!

Je öfter du das machst, desto mehr wirst du dort Wärme spüren!

Die Folge: Es wird dir immer besser gehen! Und die Trennung wird dir leichter und leichter fallen!

  • In China spricht man auch vom „Chi„!

Ich weiß nicht, warum das so gut klappt! Aber eines ist sicher… Es klappt einfach.


#Tipp 11: Zeit geben

Gib dir Zeit! Zeit ist jetzt das A und O!

  • Manifestiere in deinem Unterbewusstsein, dass dieser Schmerz durch Zeit vergehen wird!

Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

Trennung auf Zeit

Heißt für dich: Gehe in dich, nimm deinen Schmerz an und wisse darum, dass Zeit diese Wunde heilen wird!

Das macht es…

  • a.) Leichter!
  • Und b.) erträglicher!


#Tipp 12: Abhängigkeiten auflösen

Löse Abhängigkeiten auf!

  • Abhängigkeiten heißt: Dinge, die du nur durch deine:n Ex erleben und erfahren konntest!

Das kann vieles sein: 

  • Abhängigkeit von Geld oder einem bestimmten Lifestyle!
  • Emotionale Abhängigkeit, weil er/sie dir eine Liebe gab, die du dir selber nicht gibst!
  • Oder soziale Abhängigkeiten, da du durch ihn/sie ihn neue soziale Kreise vorstoßen konntest!

Das Ding: Genau diese Abhängigkeiten verstärken deinen Liebeskummer! Extrem!

Ok, wie kannst du es lösen?

Ganz einfach:

  • Im ersten Schritt schreibst du dir genau auf, welche Abhängigkeiten das sind!
  • Im zweiten Schritt entwickelst du einen Maßnahmenplan, der dich unabhängig macht! (Z.b: Durch ihn bist du in neue soziale Kreise vorgestoßen. Und genau das gibst du dir selber)
  • Und im dritten Schritt setzt du diesen Maßnahmenplan um! Wichtig: Gehe dabei in kleinen Schritten voran!

Die Folge: Alleine das aktive Umsetzen löst extrem viel Trennungsschmerz! Und sorgt dafür, dass es dir schnell besser geht!


#Tipp 13: Liebeskummerverstärker erkennen

Diesen Schritt halte ich für besonders wichtig!

  • Erkenne deine Liebeskummerverstärker!

An der Zahl gibt es immer 4 Stück, die du kennen solltest!

  • Die Angst davor alleine zu sein!
  • Die Angst nichts besseres mehr zu finden!
  • Die Idealisierung vom oder von der Ex. Also die reine Projektion!
  • Und zu guter letzt die Suche nach der Liebe vom Vater oder der Mutter im/in der Ex!
Beziehung am Ende - über Schwächen schlecht reden

Das Ding: Genau diese Ängste verstärken deinen Liebeskummer! Extrem!

Die Lösung: Reflektiere diese Ängste und löse sie auf. Ggf mit Hilfe von außen!

Was passiert: Die Trennung vergeht schon fast wie im Fluge!


#Tipp 14: Selbstakzeptanz

Lerne dich selber zu akzeptieren!

  • Wisse: Wurden wir verlassen, leiden wir extrem!

Immerzu suchen wir bei uns die Schuld!

  • Ein Zustand, der deinen Kummer massiv verstärkt!

Und da hilft nur eines: Akzeptiere einfach alles!

Warum?

Weil du dich dadurch annimmst wie du bist!

Und genau das ist der erste Schritt von 2 Erkenntnissen:

  • Erstens: Du bist wie du bist. Und er/sie war nicht der/die Richtige!
  • Zweitens: Du hast an nichts Schuld! Es hat einfach nicht gepasst. Und nun weißt du umso mehr was du brauchst und was passt!

Die Folge: Du änderst dein Beuteschema! Wodurch du deine:n Ex umso weniger möchtest! Und du kann deine Trennung viel leichter akzeptieren!


#Tipp 15: Traumpartner Meditation

Diese Übung hat mir persönlich am meisten geholfen! Ich nenne sie die „Traumpartner Meditation“!

Quality time - Beziehung am Ende

Und darum geht es:

  • Schließe deine Augen und stell dir vor du bist an einem wunderschönen Strand!
  • Und vor dir steht dein Traummann oder deine Traumfrau! Male dir das schönste nur erdenkliche Bild aus!

Und jetzt fühle mit aller Kraft…

  • Wie er/sie dich küsst!
  • Wie ihr beide lacht und Spaß habt!
  • Wie er/sie dich umarmt und voller Liebe wärmt!
  • Wie ihr gemeinsam wunderschönen Sex voller Liebe habt!
  • Und wie sehr du von ihm/ihr geliebt, respektierst und angenommen wirst!

Schließe deine Augen und stell es dir voll und ganz vor! 

Steigere dich richtig hinein!

  • Fühle, wie du es verdient hast geliebt zu werden! Und wie du geliebt werden möchtest!
  • Und jetzt öffne die Augen und vergleiche diese Liebe mit der Liebe vom oder von der Ex!

Werde dir bewusst, warum es gut ist, dass es zur Trennung kam!


#Tipp 16: Neue Energien zulassen

Lass neue Energien zu!

Damit meine ich:

  • Triff andere Männer und Frauen!

Klar, das klingt jetzt erst einmal makaber! Ist es aber nicht!

  • Und du sollst keine erneute Beziehung eingehen! Und gerade nach frischen Trennungen ist es schwer, sich was neues zu suchen!

Sind aber 1-2 Monate vergangen macht es schon Sinn, sich jemanden anzulachen!

Klar: Du solltest offen sein! Und ehrlich! Also niemanden ausnutzen!

  • Dennoch: Es gibt genug Männer und Frauen in ähnlichen Situationen! Die sich gegenseitig durch diese schwere Zeit tragen können!


#Tipp 17: Das eigene Leben richtig geil machen

Mach dein Leben richtig geil!

So geil, dass die Zeit mit dem/der Ex verblasst!

Und noch wichtiger: Konzentriere dich nur noch auf diesen Gedanken!

  • Erstelle einen Plan, wie dein Leben aussehen soll!
  • Mach dir bewusst, was dich wirklich glücklich macht. Probiere dich aus!
  • Und kreiere dir ein Leben, dass nach genau diesem Abbild geschaffen ist!

  • Erstens: So lenkst du dich mit Dingen ab, die dich wirklich erfüllen!
  • Zweitens: Der Gedanke an dieses geile Leben wird dich glücklicher machen als dein Kummer!
  • Und drittens: Du stärkst extrem deinen Selbstwert und katapultierst dich Schritt für Schritt in ein tolles Leben!

Die Folge: Dein Trennungsschmerz lässt viel viel schneller nach!


#Tipp 18: Höre auf Energie abzugeben

Jeder Gedanke an den/die Ex wird dir Energie rauben!

  • Du wirst extrem müde! Du ziehst dich zurück und diese schleichende Angst übernimmt Kontrolle!
  • Versuche deinen vollen Fokus (was nach Trennungen natürlich sehr schwer ist) nur auf dich zu lenken!

Aber niemals auf Gedanken wie:

  • „Ich bin nicht gut genug“
  • „Warum habe ich versagt“
  • „Was habe ich warum falsch gemacht“

Erst dadurch wird es dir schnell besser gehen! Durch den richtigen Fokus!


#Tipp 19: Neue coole Hobbys

Dieser Tipp schließt sich stark an Tipp 17 an!

Suche dir neue tolle Hobbys!

wie kaempfe ich um meinen ex - aufregend sein
  • Hobbys, die dich glücklich machen!
  • Hobbys, die dir mehr Lebensqualität geben!
  • Und Hobbys, die dich erfüllen und bereichern!

Lenk dich mit Dingen ab, die dich erfüllen!

Die Folge: Es wird dir schnell deutlich besser gehen!


#Tipp 20: Die Trennungsphasen!

Derzeit steckst du in einer Trennung! Und das braucht Zeit!

Und einer Sache kannst du dir sicher sein!

Du wirst wie jeder andere genau 3 Phasen durchleben!

  • Phase 1: der Schock!

Diese Phase kommt meist direkt nach der Trennung und dauert ca. 3-7 Tage!

  • Phase 2: Die Talfahrt

Diese Phase dauert im Schnitt 1-2 Monate. Der Kummer und Schmerz nimmt gefühlt zu! Und intensiviert sich! (Ich denke, dass auch du gerade in genau dieser Phase bist)

  • Phase 3: Bergauf

In dieser Phase geht es gefühlt bergauf! Der Trennungsschmerz lässt nach! Du widmest dich wieder deinen Zielen und Hobbys und es geht dir besser und besser! Die Normalität kehrt ein!

Trennungphase entscheidet wie lange Liebeskummer dauert.

Im folgenden zeige ich dir jetzt Schritt für Schritt, wie du deine Trennung leichter akzeptieren kannst! Mit Plan und Struktur!

Folge dieser Anleitung und es sollte dir bald besser gehen!


Trennung akzeptieren – alles andere als einfach

Trennung akzeptieren? Muss man das? Ja! Man hat kaum eine Wahl. Und trotzdem fällt es einem unglaublich schwer.

Doch das „Akzeptieren“ ist unglaublich wichtig! Denn wenn wir nicht loslassen und akzeptieren, dann wird es uns ewig verfolgen. Und unser Alltag kann massiv darunter leiden!

Warum sollte man erst einmal eine Trennung akzeptieren?

Es gibt viele Gründe, warum es wichtig ist, eine Trennung erst einmal zu akzeptieren. Hier möchte ich dir die wichtigsten aufzählen:

1.) Du musst es akzeptieren!

Dein Ex Partner oder deine Expartnerin hat Schluss gemacht. Da gibt es kein hin und her. Wenn du es nicht akzeptierst, dann intensiviert du deinen Schmerz.

Denn dein Ego sieht sich mit einer falschen Wahrheit konfrontiert. Du suggeriert deinem Ego, dass du die Trennung nicht akzeptierst. Aber musst sie zwangsläufig annehmen. Denn die Trennung ist bereits passiert!

Das nicht wahrhaben wollen trifft auf die tatsächliche Wahrheit. Und das löst in dir einen noch tieferen Schmerz aus! Vertraue mir, damit kenne ich mich aus!

2.) Weil du deinem Ex Partner oder deine Expartnerin durch „Disakzeptanz“ nicht zurückbekommst!

Im Gegenteil! Du zeigst damit, dass du die Entscheidung nicht akzeptierst. Dass du den anderen nicht akzeptierst. Dass du deine Meinung, dein Wissen aber auch deine Entscheidungsfreiheit über die des anderen setzt.

Sei nicht wütend - rache ist nie gut!

Und wie würdest du dich in so einer Situation fühlen? Einfach übergangen. Und damit wirst du beim Expartner oder der Expartnerin alles nur noch schlimmer machen!

3.) Manchmal ist es einfach besser so!

Ich kenne nicht deine Situation. Aber vielleicht trifft es auf dich zu: lieber ein schreckliches Ende, als ein Schrecken ohne Ende! Manchmal ist es einfach besser, auseinanderzugehen. Es zu akzeptieren, um etwas Besseres zu suchen.

3.) Es gibt keinen anderen Weg. Du musst es akzeptieren!

Je früher desto besser. Denn sind wir mal ehrlich: dein Ex Partner oder deine Expartnerin will die Trennung. Wenn du sie nicht jetzt akzeptierst, musst du es später zulassen. Lieber jetzt, als zu spät. Alles andere wird dich weiterhin Kraft, Zeit und Energie kosten.

Hilfe, ich kann die Trennung nicht akzeptieren

Hier bekommst du von mir die Gründe und auch passende Lösungen

Gründe für das „Nicht akzeptieren“Lösungen
Dein Trennungsschmerz überwältigt dich derart, das du einfach nicht mehr zurecht kommstHier findest du speziell dafür Tipps
Du kannst es nicht verstehen, da doch alles gut lief. Es entsteht ein totales Unverständnis. Du darfst auf keinen Fall dir die Schuld geben. Denn sonst wird es immer schlimmer. Trennungsschmerz + labiles Selbstbewusstsein sind sehr zerstörerisch. Schau genauer hin. Und tiefer. Dann wirst du Gründe finden und sehen, warum dich keine Schuld trifft.

1.) Verzeihe dir, dass du es nicht erkannt hast. Vielleicht eine Idealbeziehung führen wolltest und deswegen ein „genauer hinschauen“ verblendet war.

2.) Akzeptiere durch eine nüchterne Betrachtungsweise der Situation. Wobei du rational die Ursachen erkennen kannst.
Es verletzt dich zu sehr. Du kannst daher nicht akzeptieren.Du bist extrem verletzt. Dann euer tiefes Vertrauen wurde erschüttert. Jetzt ist es wichtig, dass du
1.) Abstand gewinnst
2.) Deinen Selbstwert wieder aufbaust
3.) Dinge machst, die dir gut tun
4.) Dir Zeit nimmst und die Trennung ohne Druck akzeptierst!

Trennung akzeptieren lernen (aber wie?) – Schritt für Schritt Anleitung

Es gibt eine Vorgehensweise, die du nutzen kannst. Ich habe diesen Plan entwickelt. Und er wird dir dabei helfen, das Auseinandergehen besser zu zulassen! Denn:

Bevor du zulassen kannst, musst du den Schmerz reduzieren. Dein Trennungsschmerz und deine emotionale Bindung verhindert das „akzeptieren“. Du bist zu tief in der ganzen Geschichte drin. In der Folge kannst du nicht loslassen.

Mit Doch mit meiner Vorgehensweise kannst du den Prozess des „Überwinden des Trennungsschmerzes“ beschleunigen. Folge genau dieser Anleitung und setzte sie am besten jeden Tag um. Solange, bis sich emotional ein „ich kann es jetzt zulassen“ eingestellt.

Schritt eins: den Schmerz bewusst steigern

Als erstes konfrontierst du dich mit deinem Schmerz. Nimm beispielsweise ein Kopfkissen und Schrei all deine Wut, deinen Hass, deine Verzweiflung, deine Angst und deine Trauer raus. Balle deine Fäuste und Schlag mit aller Wucht auf das Kopfkissen ein. Gibt deiner Wut ganz bewusst freien Lauf.

Schritt zwei: Selbstmitleid rauslassen

Danach gibst du dich ganz bewusst deinem Selbstmitleid hin. Sei traurig! Sei jetzt selbstzerstörerisch. Lass dieser Emotion komplett freien Lauf. Und intensiviere sie. Wickel dich in deine Bettdecke ein, kauere dich in der Embryohaltung zusammen und fühle die Trauer. Es geht vor allem darum, dass du diese Emotion intensiv auslebt. Ganz bewusst!

Schritt drei: raus in die Welt

Jetzt wird es schwierig. Jetzt musst du aktiv Sport treiben. Es reicht eine halbe Stunde. Mach richtig intensiven und aktiven Sport. Power dich richtig aus! Bis du nicht mehr kannst.

Ex Freund zurück - Abstand suchen

Schritt vier: richtig genießen

Jetzt füllst du deine Badewanne mit heißem Wasser. Und wirst für eine halbe Stunde das volle Erholungsprogramm durchlaufen. Genießen und entspannen. Am besten auch bei Kerzenlicht. Du musst über nichts nachdenken. Jetzt geht es einfach nur darum, sich zu entspannen.

Schritt fünf: reflektieren

Jetzt hast du einen Zustand der Entspanntheit. Und du hast viele verschiedene Emotionen durchlebt. Du konntest unter dieser emotionalen Last aktiv handeln. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um zu reflektieren.

Finde Gründe, warum du die Trennung annehmen solltest. Beispielsweise: du hast sie/ihn geliebt. Aber es gab auch Seiten, die dir nicht gefallen haben.

Konzentriere dich auf die Dinge, die du bisher immer ausgegrenzt hast. Die Dinge, die vielleicht nicht gepasst haben. Nimm all diese Dinge, und schreib sie nieder. All die Schattenseiten der Beziehung.

Schritt sechs: akzeptieren

Und jetzt lässt du in dir das Gefühl „des akzeptierens“ zu.

Wichtiges zu allen Schritten: Probier es einfach aus

Wenn du diese Schritte für fünf Tage jeden Tag wiederholst, sollte dir am fünften Tag das „annehmen der Trennung“ deutlich leichter fallen!

Und so geht es jetzt weiter?

Auf welche Weise kann man eine Trennung akzeptieren?

Es gibt 2 Wege mit der Trennung umzugehen. Nehmen wir an, du hast sie akzeptiert. Die Bereitschaft dafür gefunden! Dann ist dir ein sehr wichtiger Schritt gelungen. Jetzt geht es darum, wie du nach dem „annehmen“ umgehst. Insgesamt stehen dir zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

1.) Trennung akzeptieren und danach loslassen

… dies bedeutet, dass du deinen Ex Partner oder deine Expartnerin aus deinem Leben streichst. Vielleicht haltet ihr eine Freundschaft? Vielleicht verliert ihr euch aus den Augen! Aber eine Beziehung wird es nicht mehr sein.

2.) Trennung akzeptieren und danach weiterkämpfen

… oder du entschließt dich dazu, weiter zu kämpfen. Du akzeptierst die Trennung, aber entwickelst eine Strategie, um den Ex Partner oder die Expartnerin wieder zu bekommen.

Im folgenden möchte ich dir beide Varianten näher erklären!

Trennung akzeptieren und loslassen

Du entschließt dich zum es sein lassen? Manchmal ist es wirklich der bessere Weg.

Wann sollte man nach dem akzeptieren der Trennung loslassen?

1.) Keine Gefühle

Wenn man fühlt, dass der Ex Partner oder die Expartnerin nichts mehr empfindet. Wenn einfach nichts zurückkommt. Wenn einfach zu spüren ist, dass es keinen Sinn macht, weiter dran zu bleiben. Dann sollte man es sein lassen.

2.) Keine Liebe mehr da

Wenn du selbst keine Gefühle mehr hast. Sich auch nichts mehr entwickelt. Wenn du innerlich spürst, dass es vorbei ist. Dann solltest du es sein lassen.

3.) Keine ernsten Absichten

Wenn es ein ewiges Hin und her ist. Irgendwie hat man sich gerne. Aber dann wirkt es doch wie eine Spielerei. Oft auch mit den Gefühlen. Wenn es sich so anfühlt, dann brich es ab. Es macht unglücklich und führt am Ende nie zu einer Lösung.

4.) Es geht nicht anders

Wenn externe Einflüsse nichts anderes zulassen. Beispielsweise durch Geldprobleme o. ä. Auch dieses Szenario existiert. Und manchmal sollte man es aus rationalen Gründen belassen. Es sei denn, man kann eine umsetzbare Lösung finden, die das Problem beheben kann. Das setzt aber voraus, dass beide Seiten hart daran arbeiten.

Wann sollte man nicht frühzeitig loslassen?

1.) Da geht noch was

Wenn auf deiner und seiner oder ihrer Seite immer noch ein deutliches Interesse zu spüren ist. Wenn es ausbaufähig ist und sich wieder eine gesunde Beziehung entwickeln könnte.

ex will zurück - zu schnell zusagen

2.) Drama baby, drama

Wenn das oben beschriebene Potenzial vorhanden ist. Euch aber Selbstzerstörung und Selbstmitleid im Wege steht. Manchmal wollen wir das Drama. Wir wollen leiden und ein Leben, das weh tut. Nur was bringt es?

Wie kann man nach dem akzeptieren der Trennung loslassen?

Es gibt verschiedene Wege, um loszulassen…

1.) Die Freundschaft

Beispielsweise könnet ihr alles auf einer freundschaftlichen Basis belassen. Auch das funktioniert in vielen Fällen. Doch oft braucht es Zeit, bis man soweit ist.

2.) Man geht komplett getrennte Wege

Auch das ist möglich. Manchmal ist auch das die sinnvollste Vorgehensweise.

Mein Tipp:

Folge deiner Intuition. Entscheide für dich selbst, was „loslassen“ heißt. Ja, loslassen ist wichtig. Doch das kann am Ende sehr viel bedeuten. Höre einfach darauf, was dir dein Bauchgefühl sagt.

Trennung akzeptieren und dennoch kämpfen

Du hast die Trennung akzeptiert? Doch du möchtest dennoch um die alte Beziehung kämpfen? Du glaubst daran, dass ihr zusammengehört und wieder zueinander findet? Ganz ehrlich: warum auch nicht!

Vorab: eine genaue Strategie findest du unter diesem Link. In diesem Beitrag wird gezeigt, wie du den Ex oder die Ex Schritt für Schritt zurückgewinnen kannst.

Trennung akzeptieren und ex zurück – wann sollte man und wann nicht?

Wann ist es sinnvoll zu kämpfen und wann nicht? Manchmal wollen wir etwas unbedingt.

Und dann haben wir es und wir wollen es nicht mehr. Oft wollen wir Dinge, weil wir sie nicht haben. Das ist kein guter Ansatz. Bevor du dich dazu entschließt diesen Kampf zu führen folgendes: finde für dich heraus, ob es wirklich sinnvoll ist oder nicht. Dazu möchte ich dir folgende Hilfestellungen mitgeben:

Wann solltest du um die Beziehung kämpfen?

Du solltest kämpfen wenn …

Du dir sicher bist, dass es Liebe ist. Aber nicht die Sehnsucht nach einem Idealbild. Oder die Bestätigung vom eigenen Ego. Oder ein geringer Selbstwert, der sich durch die Rückeroberung wieder stabilisieren oder ergänzen möchte. Denn dann wird es nicht gelingen. Es kann nicht gelingen! Denn all das sind mit hoher Wahrscheinlichkeit sogar die Trennungsursachen. Ist es aber wahre Liebe, dann könnte es funktionieren.

extrem verliebt weswegen Liebeskummer und Trennungsschmerz länger dauert

Du solltest kämpfen wenn …

Von ihr oder ihm positives Feedback kommt. Also immer wieder Flirtsignale und Anstalten, wieder zusammenzukommen. Und wenn es nur ganz kleine Signale sind. Darauf kann man eindeutig aufbauen!

Du solltest kämpfen wenn …

Kein anderer Mann oder eine andere Frau im Spiel ist. Denn sonst wird es schnell zu kompliziert. Natürlich kann es funktionieren, aber es ist deutlich schwieriger. Hier findest du dazu weitere Inhalte:

Ex zurück, wenn er eine neue hat: Klick hier

Ex zurück, wenn sie einen neuen hat: Klick hier

Du solltest kämpfen wenn …

Externe Einflüsse die Trennung verursacht haben. Zum Beispiel finanzielle Probleme. Oder juristische Dinge. Es aber die Möglichkeit gibt, diese Einflüsse zu lösen. Denn gibt es eine Lösung für diese negativen Einflüsse, dann gibt es auch Hoffnung auf eine erneute Bindung.

Wenn diese Punkte zutreffen, dann macht es Sinn. Dann kann eine Rückeroberung nach dem Beziehungsende funktionieren. Aber natürlich: erst einmal muss man eine Trennung annehmen. Die oben genannte Anleitung sollte dabei aber helfen!

Trennung akzeptieren Tipps

Im folgenden bekommst du nun eine Vielzahl gut anwendbarer Ratschläge. Also zusätzliche Gedanken von mir. Ich hoffe, dass diese Tipps weiterhelfen werden.

Tipp eins: Sei fair

Sei kein Narzisst. Egomanische Narzissen, die Dinge nicht akzeptieren sind unsympathisch. Sowohl für den Ex Partner oder die Expartnerin als auch andere Menschen. Akzeptiere, weil du die Größe und die Reife dafür hast. Also ein Mensch bist, der imstande ist andere abzuholen und sich selbst anzunehmen.

Tipp zwei: Viel Sport

Viel Sport hilft. Wenn du nicht weiter weißt, dann treibe Sport. Persönlich hat es sehr geholfen. Unser Hormonhaushalt wird durch Sport umgestellt. Dadurch können wir Trennungsschmerzen leichter verarbeiten. Und dadurch dann auch die Trennung leichter annehmen!

Tipp drei: Neues Umfeld

Verändere dein Umfeld. Natürlich hast du das schon oft gehört! Aber es hilft einfach. Und wenn du in den Urlaub fährst, bei Eltern oder Freunden unterkommst oder einfach die Wohnung umräumst. Alte Gewohnheiten lösen automatisch alte Wunden auf. Das gilt auch nach einer Scheidung.

Tipp vier: Kontakt abbrechen

Du wurdest verlassen? Dann brauchst du eine Kontaktsperre! Nach Möglichkeit von mindestens einen Monat. Einfach, damit du wieder zu dir findest und es dir wieder besser geht.

Hier findest du mehr Informationen zur Kontaktsperre: Klick hier

Tipp vier: Was lief schief

Reflektiere: reflektiere auch die Dinge, die in der Beziehung nicht gut waren. Auf diese Weise kannst du der Wahrheit entgegensehen. Und es fällt dir leichter die Trennung zu akzeptieren.

Tipp fünf: Machen

Es einfach machen. Die Dinge fangen dann an, wenn wir sie einfach tun. Du hast keine Wahl. Du musst es annehmen. Je früher du diese innere Einstellung bekommst, desto kürzer ist das Leiden. Also fang so früh es geht damit an. Erst einmal nur mit dem Kopf.

Natürlich kann man nicht emotional akzeptieren, wenn man nicht bereit ist. Aber du kannst mit deinem Verstand beginnen. Und deine Emotionen werden automatisch früher oder später dem Verstand folgen.

Tipp sechs: auf keinen Fall hinterher rennen

Oder hinterher telefonieren. Alles, was das „nicht akzeptieren“ auslöst. Diese Aktionen verschlimmern alles. Je mehr Druck du aufbaust, desto weiter entfernt sich der Ex Partner oder die Expartnerin. Deswegen ist es wichtig, dass man möglichst schnell eine Kontaktsperre aufbaut.

Fazit

Ich hoffe, in diesem Beitrag kannst du wichtigste Tipps finden, um eben eine Trennung leichter anzunehmen.

Ganz wichtig: es fängt zu allererst im Kopf an. Und erst wenn der Kopf es begreift, fangen auch die Emotionen an. Akzeptiere die Trennung zuerst mit dem Kopf und lass die Emotionen einfach folgen.

Avatar

About Frederic Dittmar

Hallo, Mein Name ist Frederic Dittmar! Ich bin Coach für Persönlichkeitsentwicklung und beschäftige mich seit nunmehr 5 Jahren mit dem Thema Trennungen, Panikattacken, Depressionen, Glück und Vitalität! Ich freue mich das du zu uns gefunden hast! Und hoffe, dir bei all deinen Problemen weiterhelfen zu können! Lies hier mehr über mich